Gifhorn: Polizei stoppt Fahranfänger mit 94 Sachen innerorts / Achtjährige Radfahrerin bei Sturz leicht verletzt

Raser in der Kreisstadt unterwegs

Gifhorn. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, wurden am Freitag von 20 Uhr bis Mitternacht in Gifhorn Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen.

Insbesondere aufgrund von Bürgerbeschwerden wurde hierbei das Hauptaugenmerk auf die Braunschweiger Straße und die Hindenburgstraße gelegt.

Dabei wurden insgesamt sieben Verstöße im Bußgeldbereich festgestellt. Den höchsten gemessenen Wert lieferte ein 19-jähriger Gifhorner, der mit 94 Stundenkilometer in der 50er Zone unterwegs war, leider noch in seiner Probezeit. Die 30er Zone in der Hindenburgstraße dagegen wollte ein Pkw-Fahrer zügig mit 71 Sachen passieren, wurde aber durch die Polizei gestoppt. Somit hat die geplante Zeitersparnis nichts gebracht.

Gifhorn. Am Wilscher Weg in Gifhorn kam es am Dienstag gegen 18.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Kind. Die achtjährige Gifhornerin fuhr mit ihrem Kinderfahrrad aus einer steinigen Einfahrt heraus auf die Straße, um diese zu queren. Ziel der Reise war ihre Freundin, die sich auf der anderen Straßenseite aufhielt. Beim Queren achtete die Achtjährige nicht auf den Verkehr. Daraufhin stieß sie mit dem Pkw einer 36-jährigen Gifhornerin zusammen. Die Fahrerin konnte trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung den Zusammenstoß mit der Radfahrerin nicht verhindern.

Das Mädchen trug keinen Helm, verletzte sich leicht und wurde von den Rettungskräften zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Gifhorn gebracht.

Celle. Ein aufmerksamer Kaufhausdetektiv erwischte am Dienstagmittag eine 40 Jahre alte Frau beim Schirmklau in der Celler Innenstadt. Die Frau hatte das Preisschild abgerissen und den Schirm in ihre Tasche gesteckt. Zuvor hatte sie noch versucht, ein Halstuch einzustecken. Sie überlegte es sich jedoch anders und deponierte es wieder in der Auslage. Ohne den Schirm zu bezahlen, verließ sie das Kaufhaus. Vor dem Geschäft fing der Detektiv die Diebin ab und rief die Polizei. Ihren Nachhauseweg musste die Frau jedenfalls ohne Schirm antreten. Draußen regnete es allerdings in Strömen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare