In Wolfsburg und Celle: Zweimal Alkohol am Steuer – einmal geht es böse aus

Räderdiebe auf VW-Parkplätzen

+
(Symbolbild)

Wolfsburg. Am späten Sonntagabend konnten Einsatzbeamte in Wolfsburg einen 28 Jahre alten Passat-Fahrer stellen, der vor einer Polizeikontrolle flüchtete. Ein Alkoholtest bei dem 28-Jährigen ergab schließlich einen Wert von 1,99 Promille.

Die Polizei war zunächst um 22 Uhr von Zeugen zu einer angeblichen Prügelei auf dem Tankstellengelände in Detmerode gerufen worden. Als die erste Streifenbesatzung eintraf, fuhr der 28-Jährige davon, obwohl die Beamten sich bereits mit Blaulicht näherten. Der Wolfsburger reagierte erst nach mehreren hundert Metern auf die Haltesignale der Polizisten. Zu der Schlägerei befragt, gab der 28-Jährige an, dass es Streitigkeiten mit einem ehemaligen Freund gegeben habe.

Weitere Polizeimeldungen:

Wolfsburg. Zwischen Freitag, 21.45 Uhr, und Samstag, 3.45 Uhr, haben unbekannte Täter auf dem VW-Parkplatz Nord in Wolfsburg-Kästorf alle vier Räder eines Golf 7 abmontiert und gestohlen. Der Fahrzeughalter fand sein Auto bei seiner Rückkehr auf Pflastersteine aufgebockt vor. Bei dem Diebesgut handelt es sich um die serienmäßige Sommerbereifung.

Wolfsburg. Auf Holzklötzen aufgebockt fand ein VW-Mitarbeiter sein Auto vor, als er am Freitagmorgen nach der Nachtschicht nach Hause fahren wollte. Unbekannte hatten alle vier serienmäßigen Sommerräder seines auf Ebene 1 des Parkhauses an der Wache Ost abgestellten Golf 7 entwendet.

Celle. Am Samstagmorgen um 7.25 Uhr befuhr ein 27 Jahre alter Mann aus Celle mit seinem Audi die Kreisstraße 74 von Lachtehausen in Richtung Altencelle. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn an, touchierte einen Baum, überschlug sich und kam schließlich auf dem Radweg zum Stehen. Durch den Unfall wurde der Mann leicht verletzt und kam vorsichtshalber ins Krankenhaus. Am PKW entstand Totalschaden. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten sofort, dass der Fahrzeugführer alkoholisiert war. Er pustete über 1,4 Promille und musste sich einer Blutprobe unterziehen. Der Führerschein ist nun erst einmal weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare