Zwei schwere Unfälle im Nordkreis

Quadfahrer stürzt bei Knesebeck und 18-Jähriger bei Unfall auf der B4 im Auto eingeklemmt

+
(Symbolbild)

Knesebeck – Gegen 18 Uhr am Sonnabend befuhr ein 52-jähriger Mann mit seinem Quad einen unbefestigten Wirtschaftsweg im Bereich Knesebeck. Wegen auf der schlechten Wegstrecke verlor der Fahrer die Kontrolle über das Gefährt, welches sich dann überschlug.

Der Mann stürzte zu Boden und verletzte sich dabei so schwer am Kopf, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Braunschweiger Krankenhaus geflogen werden musste. Das Tragische daran: Der Mann hatte während der Fahrt keinen Schutzhelm getragen. Die Polizei vermutet außerdem, dass er mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war.

Weitere Polizeimeldungen:

Sprakensehl – Am frühen Sonntagmorgen, gegen 5 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem 17-jährigen Beifahrer die B 4 in Richtung Uelzen. Zwischen Großer Kain und Sprakensehl kam sein Pkw aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und und wurde danach gegen einen weiteren Baum geschleudert. Hierbei wurde die Fahrgastzelle größtenteils zerstört. Der Beifahrer konnte sich leicht verletzt aus den Trümmern befreien und die Rettungskräfte verständigen. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwerste Kopfverletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen. Der Beifahrer kam zur Behandlung ins Krankenhaus Uelzen. Die B4 war für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt.

Wolfsburg – In der Nacht von Freitag auf Samstag hat es in Wolfsburg zum wiederholten Male zahlreiche Sachbeschädigungen an Pkw durch das Aufbringen von flüssigem Klebstoff auf den Lack gegeben. Betroffen waren Pkw hauptsächlich in Westhagen im Bereich Dresdener Ring und Dessauer Straße, es wurden aber auch Fahrzeuge im Bereich des Sachsenringes beschädigt. Wie üblich, waren wieder vor allem Leasingfahrzeuge Ziel der Attacken. Bislang sind der Polizei zehn Fälle bekannt geworden, vermutlich liegt die Zahl der betroffenen Pkw aber höher. Die genaue Schadenssumme kann noch nicht beziffert werden. Da aber jeweils mehrere Fahrzeugteile der Pkw beschmiert wurden, dürfte erneut ein hoher Sachschaden zu erwarten sein.

Lachendorf – Gegen 5.40 Uhr befuhr am Sonntag ein 52-Jähriger mit seinem VW Touareg die L 311, aus Oppershausen kommend, in Richtung Lachendorf. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er nach rechts in den Seitenraum und prallte gegen eine Eiche. Der Lachendorfer wurde dabei schwer verletzt und im Pkw eingeklemmt. Nachdem die Feuerwehr ihn aus dem Pkw befreite, wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare