Räderloh: Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss / Polizei stoppt auch in Laagberg Betrunkenen am Steuer

Pkw prallt gegen Baum und brennt aus

+
(Symbolbild)

Räderloh. Ein 28-Jähriger aus der Gemeinde Steinhorst fuhr am Samstag gegen 2. 10 Uhr mit seinem Citroen auf der Lindenstraße in Räderloh. In einer Linkskurve kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum.

Der Pkw brannte daraufhin komplett aus, der Fahrer erlitt laut Polizei vermutlich einen Armbruch. Den Beamten gegenüber gab er an, dass er abgelenkt war, da sein Handy geklingelt habe. Das jedoch dürfte nur die halbe Wahrheit gewesen sein, so die Polizei. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Weiterhin gab der Fahrer zu, am Tage mehrere Joints geraucht zu haben. Nach der Blutentnahme kam der Mann zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus. Einen Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen: Der Unfallfahrer hatte gar keinen. Die Steinhorster Wehr war zum Löschen des brennenden Pkw mit drei Fahrzeugen vor Ort: Nach einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Weitere Polizeimeldungen:

Wolfsburg. Einer Polizeistreife fiel am Samstag gegen 4 Uhr auf der Breslauer Straße im Wolfsburger Stadtteil Laagberg ein Volkswagen CC auf, der ihnen recht flott entgegenkam. Die Polizeikommissarinnen wendeten und konnten den Fahrer nach kurzer Verfolgung stoppen. Da bei der Kontrolle Alkoholgeruch auffiel, wurde mit Zustimmung des Fahrers ein Alkotest vorgenommen. Dieser ergab einen Wert von 1,74 Promille in der Atemluft. Daraufhin wurde auf der Dienststelle die Blutentnahme durch einen Arzt veranlasst. Der Führerschein des 31 Jahre alten Wolfsburgers wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare