Disko-Prügelei noch unaufgeklärt / „Fundsache“ bei Hankensbütteler Beamten

Polizei sucht brutale Schläger

mei Gifhorn / Hankensbüttel. Die Polizei in Gifhorn sucht eine Bande skrupelloser Schläger, die bereits in der Nacht zum 21. Januar vor der Diskothek „Revolution“ im Heidebrink Gifhorn zwei Männer erheblich verletzt haben.

Ein 36- und ein 41-Jähriger Gifhorner waren am Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhrin der Disko von einem kleinen, schmächtigen Mann provoziert worden. Vor der Tür wurden die Beiden dann von vier Komplizen des Prokateurs verprügelt. Die Männer schlugen und traten auf ihre Opfer weiter ein, als diese schon am Boden lagen. Zeugen beschreiben die Schläger als muskulös und der Bodybuilder-Szene zugehörig mit südosteuropäischem Aussehen. Die Opfer erlitten mehrere Frakturen, insbesondere im Gesicht.

Die Täter flüchteten. Hinweise zu den brutalen Schlägern an die Polizei unter Telefon (05371) 98 00.

Eine weitere Polizeimeldung aus Hankensbüttel: Am 5. Februar ist am Brennerpaß in Hankensbüttel ein weißer Briefumschlag mit dem Schriftzug „für Rainer“ gefunden worden. In dem Umschlag befanden sich 60 Euro Bargeld sowie ein Zettel mit weiteren Namen. Der Verlierer kann die Fundsache bei der Polizeistation Hankensbüttel abholen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare