25-Jähriger steht in Verdacht, drei Tankstellen überfallen zu haben

Polizei nimmt Gifhorner fest

+
Ein 25 Jahre alter Mann aus Gifhorn soll unter anderem auch die Tankstelle in Kästorf überfallen haben.

js Landkreis Gifhorn. Schneller Fahndungserfolg für die Gifhorner Polizei: Nach Angaben der Ordnungshüter sind zwei Tankstellen-Überfälle Mitte November an der Braunschweiger Straße und Anfang Dezember in Kästorf aufgeklärt.

Ein weiterer Überfall vor zwei Jahren ordnen die Kriminalisten ebenfalls demselben Täter zu.

Gestern klickten die Handschellen. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 25-jährigen Gifhorner, der bereits als Jugendlicher und auch in den Folgejahren durch verschiedene Straftaten aufgefallen war. Kriminalistische Tatort- und Ermittlungsarbeit führten nun zur Identifizierung und damit zur Festnahme, teilt die Polizei gestern mit.

Der Mann hatte nach Angaben der Polizei am 17. November und am 8. Dezember Servicestationen an der Braunschweiger Straße und an der Hauptstraße in Kästorf heimgesucht. Nach akribischen Ermittlungen der Kriminalpolizei sei nun die Aufklärung der Verbrechen gelungen.

Der bei den Überfällen maskierte Täter zwang jeweils unter Vorhalt einer Schusswaffe die jeweiligen Tankstellen-Bediensteten, Geld aus den Kassen herauszugeben. Anschließend verschwand der Räuber. Sofort eingeleitete Fahndungen verliefen erst einmal erfolglos.

Im Rahmen der kriminalistischen Ermittlungen konnten weitere Sachbeweise festgestellt werden, die die Täterschaft des 25-jährigen untermauern, schreibt Uwe Ramme, Leiter des zuständigen Polizei-Kommissariats in Gifhorn. Es bestünden keinerlei Zweifel an der Täterschaft zu den jüngsten Raubüberfällen und zu einem gleichgelagerten Fall, der sich im April 2012 ebenfalls an der Braunschweiger Straße in Gifhorn ereignete, betont der Ermittler weiter.

Der Haftrichter erließ am Sonnabend Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Räuber, der nun in Untersuchungshaft sitzt und bis gestern Mittag nicht geständig war. Die Ermittlungen sind allerdings noch nicht abgeschlossen. Der 25-Jährige stehe zudem im Verdacht, einen weiteren Überfall im vergangenen Jahr verübt zu haben. „Aufgrund der Gesamtumstände dürfte er seinen Lebensunterhalt über lange Zeit durch Straftaten bestritten haben“, so Ramme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare