Überall im Landkreis Gifhorn ließen es Menschen um Mitternacht krachen

Das neue Jahr begrüßt

Das alte Jahr verabschieden, das neue begrüßen: Das Landkreis-Partyvolk amüsierte sich – hier auf der ffn-Silvester-Party in der Gifhorner Stadthalle.
+
Das alte Jahr verabschieden, das neue begrüßen: Das Landkreis-Partyvolk amüsierte sich – hier auf der ffn-Silvester-Party in der Gifhorner Stadthalle.

Landkreis Gifhorn. Überall im Landkreis begrüßten die Menschen das neue Jahr. Die größte Party kreisweit fand in der Gifhorner Stadthalle statt.

Dort verabschiedeten auch viele Menschen aus dem Nordkreis bei der Radio ffn-Silvester-Party das Jahr 2012, denn nur wenige, kleinere organisierte Feiern fanden diesmal im Nordkreis statt.

Karin und Hartmut Schönfisch waren aus Knesebeck angereist, um den Jahreswechsel zu feiern. „Das ist eine schöne Alternative zu sonstigen Partys“, fand Karin Schönfisch. Auch sie hatte wenige Möglichkeiten gesehen, im Nordkreis im größeren Rahmen zu feiern. Die Stadthalle in Braunschweig, organisiert vom NDR, war daher noch eine Alternative und für die Hörerin von NDR 2: „Man muss sich auch mal woanders umschauen“, meinte sie und testete mit ihrem Mann die drei Tanzflächen.

Während die obere Etage des Foyers dem gemütlichen Paartanz zu alten deutschen und internationalen Gassenhauern gewidmet war, fand sich die Jugend, aber auch viele Junggebliebene, unten im Keller wieder. Hier auf der dritten Tanzarena legten Diskjockey E-Toxx und Lightjockey Jens aus Salzwedel aktuelle Housemusic auf.

Die größte Tanzfläche im großen Saal lockte die meisten Gäste. Und hier hatte dann eine Stunde vor Mitternacht der „dickste Radiomoderator Deutschland“ seinen Auftritt: ffn-MorgenMän Franky, wie er leibt und lebte, trat im schillernden Paillettenjacket vor das Publikum und verteilte zunächst fleißig große Gummi-ffn-Hände, um die Gäste dann „liebevoll in das neue Jahr zu begleiten“.

Von Burkhard Ohse

Mehr dazu lesen sie in der gedruckten AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare