Umweltausschuss des Kreises lehnt geplantes Abholsystem für Sperrmüll ab

Nein zur Abfuhr auf Abruf

Nach der Empfehlung des Kreis-Umweltausschusses soll es bei drei festen Sperrmüllterminen pro Jahr bleiben. Eine Abfuhr auf individuelle Anforderung lehnte das Gremium dagegen ab.
+
Nach der Empfehlung des Kreis-Umweltausschusses soll es bei drei festen Sperrmüllterminen pro Jahr bleiben. Eine Abfuhr auf individuelle Anforderung lehnte das Gremium dagegen ab.

Landkreis Gifhorn. Die Diskussion dauerte fast eine Stunde, doch am Ende sprach sich der Umweltausschuss des Landkreises auf seiner gestrigen Sitzung dafür aus, alles beim Alten zu belassen: Das Sperrmüllabfuhr im Kreis soll nicht auf ein Abrufsystem umgestellt werden.

Wie berichtet, hatte die Verwaltung vorgeschlagen, die Zahl der festen Sperrmülltermine pro Jahr von drei auf einen zu verringern und dafür eine kostenlose Abfuhr auf individuelle Anforderung durch die Bürger einzuführen. Doch der Ausschuss empfahl letztlich mit acht Ja-Stimmen, einer Ablehnung und einer Enthaltung, das alte System beizubehalten.

Von Bernd Schossadowski

Mehr zum Sperrmüll lesen Sie am Dienstag im IK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare