Krawall in Wolfsburger Idylle

Nächtliche Attacken gegen Polizei am Allersee

Am Allersee wird sonst geangelt und gechillt – am Wochenende gab es dort Attacken auf Polizisten.
+
Am Allersee wird sonst geangelt und gechillt – am Wochenende gab es dort Attacken auf Polizisten.

Wolfsburg – Aggressionen gegen Polizeikräfte – das gab es am Wochenende auch in Wolfsburg: Polizisten und ihre Fahrzeuge wurden mit Flaschen und anderen Gegenständen beworfen, als sie zwei rivalisierende Gruppen auseinanderbringen wollten.

Wie die Wolfsburger Polizei gestern meldete, ereigneten sich die Vorfälle in der Nacht zu Sonnabend am Nordufer des Allersees.

Zur Einhaltung der bestehenden Corona-Verfügungen waren Einsatzkräfte unter anderem auf der Kneipenmeile Kaufhof und im Garten der Nationen auf Streife. Zum Allersee wurden sie um 1.15 Uhr per Notruf gerufen, weil eine Schlägerei zweier Personengruppen am Nordufer kurz bevorstehen sollte.

Bereits auf der Anfahrt wurde ein Einsatzfahrzeug mit Gegenständen beworfen. Kurz darauf wurden die Beamten aus der Dunkelheit heraus selbst mit Flaschen beworfen, zum Glück jedoch nicht getroffen. Dem daraufhin folgenden Platzverweis wurde größtenteils sofort nachgekommen. Ein 18-jähriger Wolfsburger widersetzte sich laut Polizei den mehrfach erteilten Anordnungen und wurde „mit einfacher körperlicher Gewalt“ in Gewahrsam genommen. Die Beamten ermitteln nun gegen noch unbekannte Täter wegen Landfriedensbruch und Angriff auf Polizeibeamte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare