Wahrenholzerin übersieht Skoda

Nach Kollision auf der B 188 bei Gifhorn: Zwei Frauen schwer verletzt, eine leicht verletzt

+
Die beiden Wagen: Sie werden als Totalschaden eingeschätzt. 

Gifhorn – Drei Frauen wurden gestern gegen 10.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 188 – Einmündung Auffahrt B 4 aus Richtung Norden (Uelzen) – verletzt.

Eine 51-jährige Wahrenholzerin und ihre 18-jährige Beifahrerin wollten mit einem Hyundai nach links auf die B 188 in Richtung Burgdorf abbiegen.

Wie die Polizei Gifhorn weiter informiert, übersah sie den Skoda einer 48-Jährigen aus Lüchow, der auf der B 188 in Richtung Mühlenmuseum fuhr. Der Skoda prallte in die Fahrerseite des Hyundai. Die 48-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und die 18-Jährige leicht verletzt. Beide konnten vom Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit werden.

Um die schwer verletzte Hyundai-Fahrerin aus dem Auto retten zu können, musste die Feuerwehr Gifhorn mit schwerem Gerät anrücken. Die Skoda-Fahrerin wurde mit dem Hubschrauber Christoph 30 ins Klinikum nach Wolfenbüttel geflogen. Die beiden anderen verletzten Frauen wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus Gifhorn gebracht.

Die B 188 musste für die Dauer der Bergungsarbeiten fast zwei Stunden gesperrt werden. Vor Ort waren die Feuerwehr Gifhorn mit 19 Einsatzkräften, drei Rettungswagen mit Notarzt und Hubschrauber sowie die Polizei. Der Gesamtschaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.

bb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare