Milchkontrollring Isenhagener Land zieht positive Bilanz

Milchprofis aus der Region

+
Geschäftsführer Hans Janssen und MKR-Vorsitzender Heinrich Banse (v.l.) sowie Regionalleiter Jürgen Thiele (r.) würdigten die Milcherzeuger für ihre herausragenden Leistungen mit Urkunden und der Schwarz- beziehungsweise der Rotbunten.

Emmen. Erneut gibt es im Milchkontrollring Isenhagener Land elf Milcherzeuger, deren Kühe jeweils 100 000 Liter Milch produziert haben.

Der Milchkontrollring hatte jüngst zu seiner Mitgliederversammlung eingeladen, bei der auch die „Milchprofis 2017“ Helmut Evers (Wahrenholz), Petra Both-Schulz (Ohrdorf) und Bernd Tometten (Klein Oesingen) ausgezeichnet werden. Die Mitarbeiterin Margret Dargel aus Wettendorf, wurde für ihre 20-jährige Betriebszugehörigkeit mit einer Urkunde geehrt.

Der Vorsitzende Heinrich Banse freute sich, dass mit Hans Janssen ein neuer Geschäftsführer gefunden wurde. Der 54-Jährige übernahm den Posten am 1. Oktober und gab nun seinen ersten Bericht ab. 2015 gab es noch 2642 Milchbetriebe im Milchkontrollverband, 2017 nur noch 2333. Janssen erläuterte, dass mehr als 39,6 Prozent der Betriebe mehr als 100 Kühe melken.

„Unsere 178 Mitarbeiter sind das Aushängeschild des Milchkontrollverbands und der direkte Draht zu den Milchbetrieben“, resümierte Janssen. Er konnte aus 2017 einen Gewinn von 132 097 Euro präsentieren. Für die Zukunft regte er an, sich um die Digitalisierung zu kümmern und dafür auch neue Mitarbeiter einzustellen. So könne man auf entsprechende Strukturveränderungen innerhalb der Betriebe und auf die Politik reagieren.

Regionalleiter Jürgen Thiele berichtete über das Geschäftsjahr 2016/2017. Ende September zählte der Milchkontrollverband 67 Betriebe mit 5372 Kühen im Durchschnittsalter von 4,6 Jahren. Sie gaben im Durchschnitt 9286 Kilogramm Milch mit 698 Kilo Eiweiß und Fett. „Gegenüber dem Jahr zuvor sind das vier Betriebe und 34 Kühe weniger“, sagte Thiele.

Zu den Milchbetrieben mit Kühen über 100 000-Liter-Milch-Lebensleistung gehörten Rainer Dralle (Schweimke) mit den Kühen Ingrid und Idylle, Sabine Nolte (Karstädt) mit der Kuh 601, Helmut Evers (Wahrenholz) mit Petra, Wolfgang Bartel (Lüben) mit Elisabeth, Carsten Meinecke (Ummern) mit Vette, Friedrich-Wilhelm Biermann (Wentorf) mit Joke, Ernst Schultz (Allersehl) mit Hanna, Wilhelm Hüsemann (Teichgut) mit Linda, Rainer Dralle (Teichgut) mit Linda+ sowie Thorsten Korte (Lingwedel) mit Dorita (Rotbunt).

Banse dankte seinen Berufskollegen für die stets guten bis sehr guten Leistungen in der Milcherzeugung und betonte, dass im Isenhagener Land keine Massentierhaltung, sondern artgerechte Tierhaltung betrieben werde, die ihre Wertschätzung verdiene.

Von Hans-Jürgen Ollech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare