Mit dem Bart für das Bad

Mensch 2019: Olaf „Neptun“ Marienhagen kandidiert

+
Für das Bromer Freibad geht Olaf Marienhagen – hier als Neptun mit seiner Arielle – schon mal baden.

Isenhagener Land – Das Isenhagener Kreisblatt sucht die Helden des Alltags für den Titel „Mensch 2019“ sowie die „Sportler des Jahres“. Die Gewinner werden Ende November bei einer großen Gala in der Wittinger Stadthalle gekürt.

Für alle drei Kategorien – Ehrenamt, Einzelsportler, Mannschaft – können Sie als Leser noch bis zum 1. August Kandidaten aus dem Nordkreis vorschlagen.

Das kann sich für Sie, liebe Leser, unter Umständen sogar finanziell lohnen – unter allen Einsendungen verlosen wir 200 Euro.

Der heutige Kandidat kommt aus Brome: Olaf Marienhagen setzt sich mit Verve für das Bromer Freibad ein. Als die Einrichtung 2004 wegen leerer Kommunalkassen ernsthaft von der Schließung bedroht war, hob der Jurist mit Gleichgesinnten den Förderverein für das Freibad aus der Taufe – und wurde dessen Vorsitzender. Eine Position, die er nun, 15 Jahre später, immer noch bekleidet.

Das ist für Marienhagen nicht irgendein Posten – dass er diese Aufgabe mit Haut und Haaren lebt, beweist er stets, wenn wieder ein Neptunfest ansteht. Der Fördervereinsvorsitzende höchstpersönlich schlüpft dann in die Rolle des Meeresgottes, um die Bromer, ihre Vereine und ihre Gäste mitzureißen und alle gemeinsam für das Bad zu begeistern. Der Verein trug seinerzeit maßgeblich zur Rettung des Freibads bei, heute kümmert er sich um Erhalt und Steigerung der Attraktivität der Einrichtung. „Es ist wichtig, dass Kinder einen Ort haben, wo sie schwimmen lernen können“, sagt Marienhagen.

Für den Preis „Mensch 2019“ können Einzelpersonen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, ebenso vorgeschlagen werden wie Gruppen, die sich ehrenamtlich engagieren. Die Gala lenkt den Blick auf die Vielfältigkeit des ehrenamtlichen Einsatzes in der Region – und versteht sich als großes Dankeschön an alle stillen Helfer.

Kandidaten müssen ihren Wohnsitz in der Stadt Wittingen oder den Samtgemeinden Hankensbüttel, Brome oder Wesendorf haben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Eine kompetente Jury trifft aus allen Vorschlägen eine Vorauswahl – und am Ende haben die IK- und WA-Leser die Wahl. In der Voting-Phase vom 17. August bis 11. Oktober bestimmen sie den „Mensch 2019“. Genauso funktioniert es bei der Wahl der „Sportler des Jahres“.

Vorschläge – mit Namen und Wohnort des Vorgeschlagenen – gehen an: Isenhagener Kreisblatt, Hindenburgwall 19, 29378 Wittingen, redaktion.ik@cbeckers.de; Betreff: Mensch 2019. Anschrift und Telefonnummer für Rückfragen nicht vergessen.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare