„Ich liebe die Geselligkeit“

Mensch 2019: Kneippverein-Chefin Gudrun Frahm kandidiert

+
Der Kneippverein Isenhagener Land beim Wassertreten – und Vorsitzende Gudrun Frahm (r.) vorneweg: Neben Bewegung an der frischen Luft sind Geselligkeit und Fröhlichkeit Kernpunkte bei den Vereinsaktivitäten.

Isenhagener Land – Das Isenhagener Kreisblatt sucht die Helden des Alltags für den Titel „Mensch 2019“ sowie die „Sportler des Jahres“. Die Gewinner werden Ende November bei einer großen Gala in der Wittinger Stadthalle gekürt.

Für alle drei Kategorien – Ehrenamt, Einzelsportler, Mannschaft – können Sie als Leser noch bis zum 1. August Kandidaten aus dem Nordkreis vorschlagen.

Das kann sich für Sie, liebe Leser, unter Umständen sogar finanziell lohnen – unter allen Einsendungen verlosen wir 200 Euro.

Die heutige Kandidatin kommt aus Emmen: Grudrun Frahm ist seit April 2004 Vorsitzende des Kneippvereins Isenhagener Land. „Ich liebe die Geselligkeit und das Fröhlichsein“, sagt die 71-Jährige – ob beim Singen oder bei der Bewegung an der frischen Luft. „Das ist gelebte Gesundheit, die man sich selbst antun kann“, hält die gute Seele des Vereins fest. Für sie ist Kneippen ein Lebensgefühl.

Bereits seit 1996 ist Frahm Mitglied im Kneippverein. Kneippen ist natürlich mehr als nur das jährliche winterliche Wassertreten im Januar. Bei der Seniorensportgruppe war Frahm schon ab 1994 probeweise dabei, zum 1. Januar 1995 übernahm sie offiziell die Leitung der Gruppe. Seit elf Jahren existiert im Verein eine Gruppe, die monatlich zum Volkslieder singen zusammenkommt, betont Frahm. Eine andere Gruppe unter der Leitung von ihrem Ehemann Bernd Frahm unternimmt regelmäßig Fahrradtouren. Eine weitere Gruppe betreibt zudem unter der Leitung der Vorsitzenden Senioren-Gymnastik, etwa sanfte Gymnastik nach der Feldenkrais-Methode oder Heigeln. Darüber hinaus wird in jedem Jahr eine gemeinsame Tagesfahrt unternommen.

Für den Preis „Mensch 2019“ können Einzelpersonen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, ebenso vorgeschlagen werden wie Gruppen, die sich ehrenamtlich engagieren. Die Gala lenkt den Blick auf die Vielfältigkeit des ehrenamtlichen Einsatzes in der Region – und versteht sich als großes Dankeschön an alle stillen Helfer.

Kandidaten müssen ihren Wohnsitz in der Stadt Wittingen oder den Samtgemeinden Hankensbüttel, Brome oder Wesendorf haben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Eine kompetente Jury trifft aus allen Vorschlägen eine Vorauswahl – und am Ende haben die IK- und WA-Leser die Wahl. In der Voting-Phase vom 17. August bis 11. Oktober bestimmen sie den „Mensch 2019“. Genauso funktioniert es bei der Wahl der „Sportler des Jahres“.

Vorschläge – mit Namen und Wohnort des Vorgeschlagenen – gehen an: Isenhagener Kreisblatt, Hindenburgwall 19, 29378 Wittingen, redaktion.ik@cbeckers.de; Betreff: Mensch 2019. Anschrift und Telefonnummer für Rückfragen nicht vergessen.

VON PAUL GERLACH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare