Einsatz fürs Bad und für Tennis

Mensch 2019: Bokeler Helferteam und Monika Klasen kandidieren

+
Sie profitieren ebenso wie die großen Besucher im Bokeler Freibad: Ein Team von dutzenden Helfern rund um Manuela Düvel und Petra Wolske unterstützt den Erhalt.

Isenhagener Land – Das Isenhagener Kreisblatt sucht die Helden des Alltags für den Titel „Mensch 2019“ sowie die „Sportler des Jahres“. Die Gewinner werden Ende November bei einer großen Gala in der Wittinger Stadthalle gekürt.

Für alle drei Kategorien – Ehrenamt, Einzelsportler, Mannschaft – können Sie als Leser noch bis zum morgigen Sonntag Kandidaten aus dem Nordkreis vorschlagen. Das kann sich für Sie, liebe Leser, unter Umständen sogar finanziell lohnen – unter allen Einsendungen verlosen wir 200 Euro.

Gleich ein ganzes Team von Ehrenamtlichen hält im Bokeler Freibad den Betrieb aufrecht, insbesondere die beiden „Badenixen“ Manuela Düvel und Petra Wolske mit ihren Ehegatten Andreas und Dieter. Insgesamt sind es knapp 30 Helfer, zu denen auch Daniel Masur gehört, der beim Abschleifen des Beckens kräftig mitanpackte. Auch die Bokeler Feuerwehr zählt zu den Unterstützern des Bades, das seit 51 Jahren besteht und stets von Ehrenamtlichen betrieben worden ist. Düvel und Wolske kümmern sich seit mehreren Jahren als gute Seelen um den laufenden Betrieb und die Aufsicht. „Es gibt immer irgendetwas zu tun“, sagt Düvel. Handwerkliches Geschick sei dabei gefragt. Sponsoren aus der Region und die Gemeinde Sprakensehl tragen ebenfalls stetig zum Erhalt des idyllisch gelegenen Bades bei.

Dr. Sören Hoffmann, Schatzmeister beim TC Grün Weiß Hankensbüttel, schlägt die Vorsitzende des Tennisclubs, Monika Klasen, als Kandidatin vor. Klasen hat seit 2000 als Vorsitzende unermüdlich die Belange des Tennissports in Hankensbüttel gefördert und den Vereingeprägt. Ferner ist Klasen seit 15 Jahren Vorsitzende im Gifhorner Tennisclub von 1911 „Grün-Weiß“. Bis 2004 war die Hankensbüttelerin mehrere Jahre Regionaljugendwartin für den Bereich Gifhorn-Wolfsburg. Außerdem begleitete sie die Low-T-Ball-Aktionen an den Grundschulen der Region sowie die kreativen Koordinationsübungen (Krekos), vor allem an den Grundschulen und auch in den Kitas. Über mehrere Jahre brachte sich Klasen als Mitglied des Schulvorstandes am Hankensbütteler Gymnasium bei „Jugend trainiert für Olympia“ mit ein.

Vorsitzende Monika Klasen setzt sich mit den weiteren Vorstandsmitgliedern beim TC Grün Weiß Hankensbüttel und darüber hinaus für die Belange des Tennissports ein.

Für den Preis „Mensch 2019“ können Einzelpersonen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, ebenso vorgeschlagen werden wie Gruppen, die sich ehrenamtlich engagieren. Die Gala lenkt den Blick auf die Vielfältigkeit des ehrenamtlichen Einsatzes in der Region – und versteht sich als großes Dankeschön an alle stillen Helfer.

Kandidaten müssen ihren Wohnsitz in der Stadt Wittingen oder den Samtgemeinden Hankensbüttel, Brome oder Wesendorf haben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Eine kompetente Jury trifft aus allen Vorschlägen eine Vorauswahl – und am Ende haben die IK- und WA-Leser die Wahl. In der Voting-Phase vom 17. August bis 11. Oktober bestimmen sie den „Mensch 2019“. Genauso funktioniert es bei der Wahl der „Sportler des Jahres“.

Vorschläge – mit Namen und Wohnort des Vorgeschlagenen – gehen per E-Mail an redaktion.ik@cbeckers.de; Betreff: Mensch 2019. Die Anschrift und die Telefonnummer für Rückfragen nicht vergessen.

pg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare