1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Gifhorn

Wer ist der Maskenmann?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Dieses Foto des Täters hat die Überwachungskamera der Volksbank aufgenommen.

bs Didderse. Mit einem Foto aus der Überwachungskamera sucht die Polizeiinspektion Gifhorn Zeugen des Überfalls auf die Volksbank-Filiale in Didderse.

Wie berichtet, hat der Täter am Donnerstagabend mit vorgehaltener Schusswaffe die Herausgabe von mehreren Tausend Euro Bargeld erpresst. Die 22-jährige Bankangestellte erlitt einen Schock und musste ärztlich versorgt werden. Inzwischen gehe es der Frau aber wieder besser, sagte Polizeisprecher Thomas Reuter.

Der Täter soll 18 bis 25 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er war bei der Tat mit einer grauen Jogginghose, einer dunklen Jacke und weißen Turnschuhen bekleidet. Maskiert war der Mann mit einer schwarzen Sturmhaube mit Seh- und Mundschlitzen.

Noch ist unklar, ob es sich bei der silberfarbenen Kurzwaffe, mit der der Unbekannte die Bankangestellte bedrohte, um eine Pistole oder einen Revolver handelt. Auch sind derzeit weder Fluchtrichtung noch Fluchtmittel des Täters bekannt.

Zeugen haben zur Tatzeit in der Nähe der Volksbank zwei Personen gesehen, die sich unabhängig voneinander dort aufhielten. Einer der beiden Männer habe kurze dunkle Haare gehabt, der andere trug ein helles Kapuzen-Sweatshirt. Nach den Worten von Reuter besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Personen mit der Tat in Verbindung stehen oder als wichtige Tatzeugen in Betracht kommen. Diese wie auch andere mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter (0 53 71) 98 00 zu melden.

Ein Zusammenhang mit dem Überfall auf die Volksbank in Groß Oesingen am 20. Januar besteht aber vermutlich nicht. „Wir gehen eher davon aus, dass es sich um zwei Täter handelt“, sagte Reuter auf IK-Anfrage.

Auch interessant

Kommentare