Zielsicher und schlagfertig

Malte Christmann und VfL Ummern kandidieren als „Sportler des Jahres“

+
Jubel über Aufstieg in die Bezirksklasse: Die Tischtennis-Herren vom VfL Ummern wurden für die IK-Wahl zum Sportler des Jahres vorgeschlagen.

Isenhagener Land – Das Isenhagener Kreisblatt sucht – neben den Helden des Alltags für den Titel „Mensch 2019“ – auch die Sportler des Jahres. Diese werden wie die Ehrenamtlichen auch Ende November bei einer großen Gala in der Wittinger Stadthalle gekürt.

Für alle drei Kategorien – Ehrenamt, Einzelsportler, Mannschaft – können Sie als Leser noch bis Ende des Monats Kandidaten aus dem Nordkreis vorschlagen.

Das stellt das Feld der Nominierten auf eine breite Basis, und kann sich für Sie, liebe Leser, unter Umständen sogar finanziell lohnen – denn unter allen Einsendungen verlosen wir 200 Euro. Vielleicht kennen Sie ja auch einen geeigneten Anwärter. So wie die beiden folgenden Vorschläge.

Erfolgreiche 3D-Jagd: Der Blickwedeler Malte Christmann gewann DM-Gold und wurde nun für die IK-Wahl zum Sportler des Jahres nominiert.

Medaillen hat er schon einige in seiner jungen Karriere gesammelt. Gold bei einer Deutschen Meisterschaft war allerdings bis zu jenem Turnier im April 2019 nicht dabei. Umso größer war die Freude bei Malte Christmann über seinen Triumph bei der DM im Bogenschießen in der Altersklasse U13. Im rheinland-pfälzischen Weisel schlug die große Stunde des 13-Jährigen aus Blickwedel. Mit seinem Vater Falko hatte er sich so intensiv wie noch nie auf diesen Wettbewerb vorbereitet und wurde für diese Mühe belohnt. Bei der Jagd auf die 3D-Ziele bewies Malte eine enorme Treffsicherheit und lag in der Endabrechnung 39 Punkte vor seinem ärgsten Verfolger. Ein ordentlicher Vorsprung.

Grenzenloser Jubel: Dafür steht derweil buchstäblich die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des VfL Ummern. Denn die Meisterschaft in der Kreisliga 1 Gifhorn und der damit verbundene historische Aufstieg in die Bezirksklasse (so hoch haben die Germanen noch nie gespielt) war die Krönung auf einen Bilderbuch-Werdegang.

Denn als der Tischtennis-Sport vor wenigen Jahren in Ummern wiederbelebt wurde, machte das Team seine ersten Schritte noch in der 4. Kreisklasse. Doch es folgte Aufstieg um Aufstieg. Nonstop hoch bis in die Kreisliga. Dort musste der VfL, durch großes Verletzungspech gebeutelt, ein Dürrejahr überstehen und wäre fast postwendend wieder abgestiegen. Doch die Mannschaft kam umso stärker zurück in der abgelaufenen Serie.

Für den Preis „Mensch 2019“ können Einzelpersonen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, ebenso nominiert werden wie Gruppen, die sich ehrenamtlich engagieren. Die Ehrenamtsgala lenkt den Blick auf die Vielfältigkeit des ehrenamtlichen Einsatzes in der Region – und versteht sich als großes Dankeschön an alle stillen Helfer.

Kandidaten müssen ihren Wohnsitz in der Stadt Wittingen oder den Samtgemeinden Hankensbüttel, Brome oder Wesendorf haben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Vorschläge – mit Namen und Wohnort des Vorgeschlagenen – sollten bis zum 1. August beim Isenhagener Kreisblatt eingehen. Eine kompetente Jury trifft dann eine Vorauswahl – und am Ende haben die IK- und WA-Leser die Wahl. In der Voting-Phase vom 17. August bis 11. Oktober bestimmen sie den „Mensch 2019“. Genauso funktioniert es bei der Wahl der „Sportler des Jahres“.

Vorschläge gehen an: Isenhagener Kreisblatt, Hindenburgwall 19, 29378 Wittingen, redaktion.ik@cbeckers.de; Betreff: Mensch 2019. Bitte Anschrift und Telefonnummer für Rückfragen nicht vergessen.

ib/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare