Lars Eib und Majken Richter kandidieren

„Sportler des Jahres“: 2. Liga trifft Top-Talent

+
Ummerns Judo-Talent Majken Richter (M.) hatte oft den obersten Treppchenplatz gebucht.

Isenhagener Land – Das Isenhagener Kreisblatt sucht – neben den Helden des Alltags für den Titel „Mensch 2019“ – auch die Sportler des Jahres. Diese werden wie die Ehrenamtlichen auch Ende November bei einer großen Gala in der Wittinger Stadthalle gekürt.

Für alle drei Kategorien – Ehrenamt, Einzelsportler, Mannschaft – können Sie als Leser noch bis Ende des Monats Kandidaten aus dem Nordkreis vorschlagen.

Das stellt das Feld der Nominierten auf eine breite Basis, und kann sich für Sie, liebe Leser, unter Umständen sogar finanziell lohnen – unter allen Einsendungen verlosen wir 200 Euro. Vielleicht kennen Sie ja auch einen geeigneten Anwärter. So wie die folgenden Vorschläge.

2. Bundesliga – auf diesem hohen Niveau bewegen sich nicht allzu viele Sportler aus dem Isenhagener Land. Lars Eib schon. Sensationell setzte sich der Hankensbütteler Luftpistolen-Schütze mit seiner sportlichen Wahlheimat – der Schützenbrüderschaft Süpplingen – im März 2019 beim Aufstiegsschießen in Hannover knapp vor dem SV Lindwedel durch und buchte damit das Ticket ins deutsche Unterhaus. Ein Riesenerfolg, der Eib zuvor mit seinem Ex-Club aus Barmke noch verwehrt geblieben war. Beim Showdown belegten die Süpplinger den zweiten Platz hinter Wandsbek. Das langte für den Sprung in die 2. Bundesliga. Eib misst sich also im kommenden Rundenwettkampf mit richtig starken Gegnern.

Klein, aber oho. Das ist die Judo-Talentschmiede des VfL Germania Ummern. Und ein Aushängeschild ist ohne Frage Majken Richter. Die Nachwuchskämpferin ließ 2018 und 2019, wohlgemerkt in zwei Altersklassen, mehrfach aufhorchen. In beiden Jahren gewann sie den Vision Cup der Region Braunschweig, avancierte in der U10 obendrein im Vorjahr noch zur Bezirksmeisterin ihrer Altersklasse. Auch beim Nikolaus-Turnier des MTV Isenbüttel heimste Majken jeweils die Goldmedaille ein. Obwohl sie 2019 in die U12 wechselte, setzten sich die Erfolge nahtlos fort. Neben dem erfolgreichen Start beim Vision Cup sprang auch noch der dritte Rang beim Löwen Cup in Hannover-Garbsen heraus.

Für den Preis „Mensch 2019“ können Einzelpersonen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, ebenso nominiert werden wie Gruppen, die sich ehrenamtlich engagieren. Die Gala lenkt den Blick auf die Vielfältigkeit des ehrenamtlichen Einsatzes in der Region – und versteht sich als großes Dankeschön an alle stillen Helfer.

Kandidaten müssen ihren Wohnsitz in der Stadt Wittingen oder den Samtgemeinden Hankensbüttel, Brome oder Wesendorf haben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Vorschläge – mit Namen und Wohnort des Vorgeschlagenen – sollten bis zum 1. August beim Isenhagener Kreisblatt eingehen. Eine kompetente Jury trifft dann eine Vorauswahl – und am Ende haben die IK- und WA-Leser die Wahl. In der Voting-Phase vom 17. August bis 11. Oktober bestimmen sie den „Mensch 2019“. Genauso funktioniert es bei der Wahl der „Sportler des Jahres“.

Vorschläge gehen an: Isenhagener Kreisblatt, Hindenburgwall 19, 29378 Wittingen, redaktion.ik@cbeckers.de; Betreff: Mensch 2019. Bitte Anschrift und Telefonnummer für Rückfragen nicht vergessen.  ib/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare