Zahlreiche Besucher bei Show mit Fackeln, Flammen und Feuerwerk am Tankumsee

Lichtermeer am Badestrand

+
Feuer und Illuminationen in allen möglichen Formen und Farben: Gebannt betrachteten die Besucher das Geschehen am Strand des Tankumsees. 

Isenbüttel. Menschenmassen strömten am Samstagabend zum Tankumsee, wo bunte Lichter und Flammen lockten. „Tankumsee in Flammen“ hieß das Spektakel, wenngleich nicht der See selber brannte.

Dafür sprühten am Strand Feuerfontänen, standen illuminierte Sphinxen, züngelten Flammen, gingen Silvesterraketen in die Luft, gab es Explosionen und Jet-Flames oder Feuermühlen. Im Wasser selber schlenderten DLRG-Mitglieder als „Fackeltaucher“ vor bunt beleuchteten Segelbooten, die auf dem friedlich ruhenden See schipperten.

Lichtgestalten: Diese beiden Riesen waren zum Tanzen an den Tankumsee gekommen.

Die Besucher hatten es sich auf Bänken, sofern sie eine VIP-Karte gelöst hatten, oder auf mitgebrachten Decken oder stehend am Strand gemütlich gemacht und betrachteten alles durch das Smartphone oder althergebracht direkt mit den Augen. An Land gab es das Kulinarische und die Musik. Die Band Schlagerexpress aus Braunschweig sorgte im Anschluss mit zwei DJs für Stimmung und Bewegung bei den Besuchern. Viele tanzten, ruderten nach alter Seeräubermanier im Sitzen hintereinander zum Piratenlied oder ließen sich von zwei LED-besetzten wandelnden Riesen beeindrucken.

Ein Feuerschlucker sorgte für viel „Oh“ und „Ah“.

Zu fortgeschrittener Stunde gab es dann Wärmewellen von der Bühne, wo mit Feuer gespuckt und mit brennenden Kugeln und Stäben jongliert wurde. Die Kinder waren zumeist auf den Hüpfburgen zu finden, viele Besucher verewigten sich per Selfie vor den vielen luftgefüllten Dekorationen. Zum Ende hin präsentierte Martin Rose gegen Mitternacht das heitere „Schwiegertochter gesucht“. Neben viel Lob vor Ort oder in den sozialen Medien gab es auch Kritik. „Das Feuerwerk war schön, aber viiiiel zu kurz“, meinte eine Besucherin.

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare