Ein leuchtendes Beispiel

„Mensch 2019“ und Sportler des Jahres gesucht

+

Isenhagener Land – Soziales Engagement trifft Sportgeist: Das Isenhagener Kreisblatt sucht auch in diesem Jahr wieder die meist stillen Helden des Alltags – und verleiht im Herbst den Titel „Mensch 2019“.

Der oder die Sieger werden Ende November bei einer großen Ehrenamtsgala in der Wittinger Stadthalle gekürt. Novum: Auch die Sportler des Jahres will das IK im Rahmen dieser Gala ehren. Für alle drei Kategorien – Ehrenamt, Einzelsportler, Mannschaft – können Sie als Leser ab sofort die Kandidaten aus dem Nordkreis vorschlagen. Die Nominierungsphase ist in vollem Gange und die ersten Kandidaten bereits eingetroffen.

Ein gewohntes Bild in der zurückliegenden Saison: Die Jugend-Handballerinnen der SG VfL Wittingen/Stöcken bejubelten den Durchmarsch in die Oberliga. 

Wie die aktuelle weibliche B-Jugend der SG VfL Wittingen/Stöcken. Der Handball-Nachwuchs aus der Brauereistadt ist ein Paradebeispiel dafür, was Ehrgeiz, Trainingsfleiß und Herzblut für das Hobby bewirken können. Nachdem dieser Jahrgang dreimal hintereinander ohne Verlustpunkt Staffelsieger wurde, schafften es die hiesigen Mädchen – noch als C-Jugend – im vergangenen Sommer in der Relegation bis in die Handball-Oberliga. Sprich: In die höchste Spielklasse Niedersachsens. Dort belegte Wittingen/Stöcken den hervorragenden fünften Platz in der Abschlusstabelle. Auch beim HVN-Beachhandballturnier in Cuxhaven sprang ein guter siebter Platz heraus. Die Mannschaft von Bianca und Lars Kamke, in Kennerkreisen auch als Disco Girls bekannt, hat mit ihren tollen Darbietungen einen großen Stamm an Fans gewonnen, die Heimspiele in der Gelben Hölle sind mehr als gut besucht.

Sie, liebe Leser, kennen ebenfalls solche herausragenden Sportler und wollen sie nominieren? Oder engagierte Menschen im Sinne des Allgemeinwohls, die ihr Licht gerne unter den Scheffel stellen. Nur zu! Unter Umständen kann sich ein Vorschlag sogar finanziell lohnen – denn unter allen Einsendungen verlosen wir 200 Euro.

Wer ein Ehrenamt ausübt, engagiert sich oft ohne großes Aufheben und leistet einen unschätzbaren Dienst. Das soll einmal im Jahr gebührend gewürdigt werden. Für den Preis „Mensch 2019“ können Einzelpersonen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, ebenso nominiert werden wie Gruppen, die sich ehrenamtlich engagieren. Gewinner sind am Ende alle – auch jene, die vielleicht nicht ganz oben auf dem Treppchen stehen. Denn die Ehrenamtsgala lenkt den Blick auf die Vielfältigkeit des ehrenamtlichen Einsatzes in der Region – und versteht sich als großes Dankeschön an alle stillen Helfer.

Kandidaten müssen ihren Wohnsitz in der Stadt Wittingen oder den Samtgemeinden Hankensbüttel, Brome oder Wesendorf haben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Vorschläge – mit Namen und Wohnort des Vorgeschlagenen – sollten bis zum 1. August beim IK eingehen. Eine kompetente Jury trifft dann eine Vorauswahl – und am Ende haben die IK- und WA-Leser die Wahl. In der Voting-Phase vom 17. August bis 11. Oktober bestimmen sie den „Mensch 2019“.

Genauso funktioniert es bei der Wahl der „Sportler des Jahres“. Das sind Athleten aus unserer Mitte, die in unseren Orten mit ihren Leistungen faszinieren, mitreißen, ein Beispiel geben. Wir wollen wissen, welche Glanztaten Sie, liebe Leser, besonders gewürdigt sehen wollen.

Deshalb freuen wir uns auf weitere Vorschläge für den „Sportler des Jahres“, in den Kategorien Einzelsportler und Mannschaft. Auch diese Nominierten durchlaufen das Verfahren mit Jury und Leser-Voting – und die Sieger werden bei der großen Gala Ende November geehrt.

Vorschläge gehen an: Isenhagener Kreisblatt, Hindenburgwall 19, 29378 Wittingen, redaktion.ik@cbeckers.de; Betreff: Mensch 2019. Bitte Anschrift und Telefonnummer für Rückfragen nicht vergessen. 

VON HOLGER BODEN UND INGO BARRENSCHEEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare