Wehren im Landkreis teilweise im Minutentakt alarmiert / Gifhorner Polizei sucht Unfallzeugen

Leitstelle registriert 40 Sturmeinsätze

+
Wegen des Sturmes musste die Feuerwehr zur alten Gifhorner Mühle ausrücken, um einen Baum abzusägen. Dieser drohte umzufallen. Foto: Ohse

js Landkreis Gifhorn. Stressiges Wochenende für die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Die Orkantiefs „Elon“ und „Felix“ hielten die Retter seit Freuitagmittag auf Trab (das IK berichtete). Insgesamt zählte die Gifhorner Leitstelle zwischen Freitag 13.

12 Uhr und Sonntag 11. 41 Uhr 40 Einsätze. Fast immer waren Bäume umgestürzt oder drohten zu fallen. Verletzte hat es auf Grund des Sturms oder bei den Einsätzen nicht gegeben, so die Feuerwehr. Mitarbeiter des Stromversorgers LSW mussten mehrfach raus, um durchtrennte Stromleitungen zu flicken. In mehreren Ortschaften war zeitweise keine Spannung auf dem Netz.

Laut Leitstelle war die Wehr neunmal in der Stadt Gifhorn im Einsatz, siebenmal rückten Wehren in der Samtgemeinde Wesendorf aus. In der Stadt Wittingen waren drei Feuwerwehr-Einsätze erforderlich, in der Samtgemeinde Hankensbüttel sechs und für die Samtgemeinde Brome verzeichnet die Leitstelle vier Einsätze.

Am Sonnabend liefen die Alarmierungen zwischen 11.35 und 17.17 Uhr zum Teil im Minutentakt ein. Am Sonntag waren die Spitzen ab 9.38 Uhr zu verzeichnen.

Gifhorn. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall vergangenen Mittwoch, 7. Januar, auf dem Calberlaher Damm in Gifhorn. Ein 14-jähriger Gifhorner fuhr mit seinem Fahrrad gegen 17 Uhr auf dem linksseitigen Radweg in Richtung stadtauswärts. Dabei wurde er im Einmündungsbereich hinter der Gaststätte „Platon“ von einem Autofahrer übersehen, der in die Schubertstraße biegen wollte. Der Pkw, ein dunkelblauer Renault Kangoo mit Gifhorner Kennzeichen, erfasste den Jungen frontal. Der 14-jährige stürzte zu Boden und zog sich Prellungen zu. Der Autofahrer, ein etwa 60 Jahre alter, zirka 1,65 bis 1,70 Meter großer Mann von kräftiger Statur, stieg aus und half dem Jungen auf die Beine. Er fragte den 14-jährigen, ob er etwas für ihn tun könne, was der jedoch verneinte. Daraufhin fuhr der Mann davon. Zeugen des Unfalls melden sich unter: (05371) 9800.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare