Feuer aus unbekannter Ursache auf Betriebsgelände der Diakonie / Über Verletzte nichts bekannt

AZ-Blitz: Lagerhallen in Kästorf brennen ab

+
Mit schwerem Atemschutz gingen die Einsatzkräfte gegen die Flammen auf dem Betriebsgelände der Diakonie Kästorf vor.

Kästorf. Großeinsatz für die Feuerwehren der Stadt Gifhorn: Heute wurde gegen 20.40 Uhr die Leitstelle alarmiert, als Anwohner der Diakonie Kästorf lodernde Flammen auf dem Betriebsgelände sahen. Mehrere Gebäude brannten in voller Ausdehnung.

Ein Großaufgebot von Feuerwehren aus der Kreisstadt, Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel war Minuten später vor Ort und konnte den Schaden nur noch eingrenzen. Das Feuer in dem Gebäudekomplex war laut Polizeisprecher Lothar Michels um 22. 20 Uhr unter Kontrolle. Über Verletzte war ihm nichts bekannt. Die Nachlöscharbeiten dauerten bei Redaktionsschluss noch an.

Eine halbe Stunde nach der Alarmierung waren bereits zwei der drei großen Lager- und Montagehallen der Diakonie fast vollständig abgebrannt. In den betroffenen Hallen werden Kleinteile für Volkswagen hergestellt. Dicker schwarzer Rauch stieg auf, Scheiben zerbarsten in der Hitze. Weit über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchten nach Angaben der Polizei, ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Tischlerei zu verhindern. Die Feuerwehr rückte mit schwerem Atemschutz vor.

Das Gebäude ist durch eine Brandschutzmauer von den in Brand stehenden Gebäuden abgegrenzt, hieß es vor Ort von Seiten der Einsatzleitung. Der Küchentrakt und die Wohneinheiten seien von dem Brand nicht betroffen gewesen, sagte Polizeisprecher Michels dem IK. Dies war dem schnellen Eingreifens der Feuerwehr zu verdanken.

Zum Zeitpunkt der Brand-entstehung seien keine Mitarbeiter mehr in den Gebäuden gewesen, sagte ein Mitarbeiter der Diakonie. Die Brandursache war heute Abend laut Polizei zunächst noch unklar. Der Gesamtschaden und die Schadenshöhe seien ebenfalls noch nicht abzuschätzen, aber voraussichtlich beträchtlich. Laut Michels waren ein Brandermittler und Beamte der spezialisierten Tatortaufnahme der Polizei Gifhorn vor Ort. Die Polizei hatte die Kästorfer Hauptstraße komplett gesperrt. Die Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Von Burkhard Ohse und Paul Gerlach

Die Bilder vom Einsatzort

Lagerhallen der Diakonie Kästorf in Flammen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare