Behörden melden reibungslosen Streudienst, nur wenige Unfälle und kaum Verspätungen der Schulbusse im Landkreis Gifhorn

Kurzes Gastspiel des Winters verläuft glimpflich

Schneefälle und rutschige Straßen gab es gestern im Kreis Gifhorn, doch der Schülertransport wurde davon kaum beeinträchtigt. Foto: Schossadowski

bs Landkreis Gifhorn. Mit Schneefällen und glatten Straßen hat der Winter gestern ein kurzes Gastspiel im Kreis Gifhorn gegeben. „Die Schneefront kam gegen 4. 30 Uhr im Nordkreis an“, sagt Hans-Werner Müller, Leiter der Kreisstraßenmeisterei Knesebeck, auf IK-Anfrage.

Daraufhin rückten die Mitarbeiter, die für etwa 240 Kilometer Kreisstraßen zuständig sind, mit fünf Fahrzeugen aus. „Alles verlief reibungslos. Es wurde nur Salz gestreut. Das Räumen der Straßen war nicht notwendig, dafür sorgt schon das Salz“, erklärt Müller.

Eine Häufung witterungsbedingter Unfälle im Kreis gab es nicht. „Es waren sogar weniger als an einem normalen Freitag“, sagt Thomas Reuter, Sprecher der Polizeiinspektion Gifhorn. Die Autofahrer seien auf den glatten Straßen „sehr diszipliniert und vorsichtig“ gefahren.

Auch der Schülertransport im Kreisgebiet wurde nicht beeinträchtigt. Einige Busse der Verkehrsgesellschaft Landkreis Gifhorn (VLG) hatten lediglich geringfügige Verspätungen. Um zu klären, ob die Sicherheit der Schulwege und somit die Schülerbeförderung gewährleistet ist, hält die Kreisverwaltung frühmorgens mit der VLG Rücksprache über den Zustand der Straßen, erklärt Karsten Kreutzberg, Leiter des Fachbereichs Schulen. Landrätin Marion Lau entscheide dann gegen 5 Uhr früh auf Basis der ihr übermittelten Informationen über eine mögliche Einstellung der Schülerbeförderung und somit über einen Unterrichtsausfall. Dann informiert der Landkreis die regionalen Rundfunksender, die diese Nachricht in ihren Verkehrshinweisen bekannt geben.

Für Eltern und Schüler, die sich über einen Unterrichtsausfall informieren wollen, bietet die Kreisverwaltung einen neuen Service an. Auf der Plattform Twitter kann sich jeder unter Folgen@LKGF_Schule als „Follower“ des Landkreises Gifhorn anmelden und erhält dann morgens eine Mitteilung auf sein Handy, ob die Schule ausfällt. Auch auf www.gifhorn.de (Klick auf die grüne Tafel „kein Unterricht am“) gibt es aktuelle Infos über Schulausfälle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare