Seit zehn Jahren energetische Sanierungsmaßnahmen an Schulen / Weitere Neuerungen in Planung

Kreis setzt weiter auf Einsparung

+
In 2006/2007 wurde die Augenoptikerschule für 20 000 Euro auf Fernwärme umgerüstet.

Landkreis Gifhorn. Vor mehr als zehn Jahren hat der Landkreis Gifhorn angefangen, an Schulen und Verwaltungsgebäuden energetische Sanierungsmaßnahmen vorzunehmen.

„Wir wollen ein hohes Level erreichen und halten“, sagt Daniel Jabs vom Fachbereich Bauwesen der Kreisverwaltung. Das umfasse die Fassaden, die Dächer und die Dämmung.

Im Gifhorner Nordkreis wurde die Augenoptikerschule in Hankensbüttel für 20 000 Euro auf Fernwärmetechnik umgerüstet oder an der Müllerschule in Wittingen die Fassade für 270 000 Euro gedämmt. Insgesamt handelt es sich um zwölf Projekte.

Aber auch das Thema Umrüstung auf LED hält im Landkreis Gifhorn Einzug. Und so will der Kreis seine Bemühungen in der Realisierung von Energiesparmaßnahmen weiter umsetzen. Bei den Schulgebäuden sind unter anderem die IGS Wittingen (924 000 Euro für energetische Sanierung in 2018) oder die BBS II (100 000 Euro für Umrüstung auf LED-Technik) zu nennen. Dabei wird der Kreis neue Wege gehen: „Energieeinsparcontracting“. Soll heißen: Der Kreis nimmt eine Ausschreibung vor, um dann mit einem Partner über einen festgelegten Zeitraum einen Vertrag abzuschließen. Dieser hat die Sanierung des technischen Anlagenbestandes und deren weitere Überwachung und Optimierung zum Ziel – aber auch die Erweiterung der baulichen Maßnahmen. Weiterhin soll in dem Vertrag ein jährliches Gesamtenergieeinsparvolumen festgelegt werden. Vorab wird der Contracting-Partner eine Energieeinsparpotenzial-Analyse vornehmen.

Die Finanzierung dieses Projektes, so Jabs, erfolgt über die erzielten Einsparungen. Das heißt, die innerhalb der Vertragslaufzeit durch die Maßnahmen des Contracting-Partners erzielten Einsparungen, refinanzieren im überwiegenden Maße dessen Investitionen und Verwaltungsaufwand. Jabs: „Dem Kreis entstehen dadurch so gut wie keine Kosten.“ Positive Nebenwirkung: Der technische Anlagenbestand des Kreises wird so kurzfristig, umfassend saniert und erneuert, ohne Belastung des Kreishaushaltes.

Von Carola Hussak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare