Zwei Wohnungseinbrüche / Zwei aufgebrochene Autos in Wolfsburg / Unfall zwischen Heideeck und Lachtehausen

Kreis Gifhorn: Verbrechen im Doppelpack

Gifhorn. Gleich zwei Wohnungseinbrüche ereigneten sich am Montag in der Gifhorner Südstadt. In einem Fall wurde der Täter vom Mieter überrascht und flüchtete ohne Beute.

Zwischen 9.55 und 11.55 Uhr, während die Bewohner nicht zu Hause waren, drangen bislang unbekannte Täter durch ein zuvor auf gehebeltes Kellerfenster in ein Zweifamilienhaus in der Sauerbruchstraße ein. Dort durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten schließlich eine Spiegelreflexkamera, ein Smartphone, zwei Tablet-Computer sowie eine Münzsammlung. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Gegen 22.30 Uhr erkletterte ein bislang unbekannter Täter den Balkon einer Hochparterrewohnung in einem Wohnblock der GWG an der Borsigstraße. Dort hebelte er anschließend an der Balkontür zum Wohnzimmer und wurde hierbei vom 72-jährigen Mieter überrascht. Der Täter sprang daraufhin mit einem Satz vom Balkon und suchte das Weite. Eine Nahbereichsfahndung der alarmierten Polizei verlief erfolglos. Um sachdienliche Hinweise zu beiden Einbrüchen bittet die Polizei in Gifhorn unter (05371) 9800.

Weitere Polizeimeldungen

Wolfsburg. Am späten Montagnachmittag und in der Nacht zum Dienstag wurden in der Wolfsburger Innenstadt erneut zwei Fahrzeuge aufgebrochen. Während im Hugo-Junkers-Weg ein VW Polo einer 44 Jahre alten Wolfsburgerin zwischen 15.30 Uhr und 18.30 Uhr betroffen war, wurde an der Heinrich-Nordhoff-Straße ein Skoda Fabia einer 56-jährigen Helmstedterin in einer Hoteltiefgarage aufgebrochen. Hier ereignete sich der Vorfall in der Zeit von 16.30 Uhr bis 2 Uhr. In beiden Fällen zerstörten die Täter eine Seitenscheibe der Fahrzeuge.

Lachendorf. Gestern Nachmittag gegen 13.45 Uhr verunglückte eine Autofahrerin auf der L 282 im Landkreis Celle zwischen dem Heideeck und der Blauen Brücke. Die Frau kam mit ihrem Renault Twingo im Schneeregen nach links von der Straße ab, geriet in den Seitenraum und schleuderte wieder auf die Straße. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt und von Rettungskräften ins Krankenhaus gefahren. Andere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Verkehr musste einseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Dabei fuhr sich an der Stelle auch noch ein Lkw fest, als er zu weit auf den aufgeweichten Seitenstreifen geriet. Zur Bergung des Lkw musste eine Kranfirma beauftragt werden. Die Landesstraße wurde von 15.55 bis 16.10 Uhr voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare