Schwerer Unfall auf der B 4 bei Meine

Kollision mit Polizei-Bus: Ordnungshüter in Fahrzeug eingeklemmt

Der VW Bora eines 18-Jährigen aus Wittingen traf den Bus der Gifhorner Polizei so, dass das Fahrzeug der Ordnungshüter 20 Meter über den Boden rutschte. Der Kleinbus liegt neben dem später eintreffenden Rettungswagen.
+
Der VW Bora eines 18-Jährigen aus Wittingen traf den Bus der Gifhorner Polizei so, dass das Fahrzeug der Ordnungshüter 20 Meter über den Boden rutschte. Der Kleinbus liegt neben dem später eintreffenden Rettungswagen.

Gifhorn. Gegen 22.30 Uhr wurde am Sonnabend ein schwerer Verkehrsunfall auf der Kreuzung Braunschweiger Straße/Eyßelheideweg in Gifhorn mit eingeklemmten Personen gemeldet.

Der 26 Jahre alte Fahrer eines VW Busses der Polizei fuhr auf der Braunschweiger Straße mit Blaulicht und Martinshorn bei Rot stadtauswärts über die Ampel. In diesem Moment wollte ein 18-Jähriger aus Wittingen mit seiner Beifahrerin in einem VW Bora aus dem Eyßelheideweg kommend die Kreuzung passieren. Der VW Bora stieß gegen den Bus, traf den Polizeiwagen hinter der B-Säule auf Höhe der Schiebetür.

Der Bus kippte um, schleuderte auf die Gegenfahrbahn und rutschte 20 Meter auf der Fahrerseite auf dem Asphalt. Die beiden Beamten, die auf dem Weg zum Gifhorner Bahnhof waren, weil Fußballfans Schwierigkeiten machten, konnten erst nicht aus dem Fahrzeug kommen. Die alarmierte Feuerwehr zerstörte die Frontscheibe des VW Busses, um die Beamten zu befreien. Dies misslang aber. Über die Seitenscheibe der Beifahrertür konnten die beiden Ordnungshüter aber befreit werden. Beide Polizisten blieben bei der Kollision unverletzt.

Die beiden Personen im Bora konnten sich selbst befreien und kamen zur Kontrolle mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus. Die eingetroffenen Feuerwehrleute unter der Leitung von Ortsbrandmeister Uwe Michel kamen nicht mehr zum Einsatz und klemmten nur die Batterien ab. Beide Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert.

Der Verkehr über die Kreuzung wurde von der Polizei einspurig geregelt. Drei Rettungswagen mit Notarzt waren im Einsatz.

Weitere Polizeimeldungen

Meine. Am Sonnabend stießen gegen 10.15 Uhr auf der Bundesstraße 4 zwischen Meine und Meinholz zwei Pkw frontral zusammen.

Mit schwerem Gerät wurde ein 67-Jähriger aus Bad Bevensen nach dem Unfall auf der B 4 bei Meine aus seinem Fahrzeug befreit. Er erlitt wie die Unfallgegnerin aus Braunschweig schwerste Verletzungen.

Eine 26-jährige Braunschweigerin befuhr mit ihrem VW Polo die B 4 in Richtung Meine. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie nach rechts ab, geriet beim Gegenlenken mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit dem entgegenkommenden Fiat Punto einer 67-Jährigen aus Bad Bevensen. Beide Fahrzeuginsassen zogen sich schwerste Verletzungen zu.

Der Aufprall war so heftig, dass der Motorblock des VW Polo herausgerissen wurde und am Bahndamm liegenblieb. Der VW Polo kam nach dem Zusammenprall auf der gegenüberliegenden Fahrbahn zum Stehen, blieb im Straßengraben liegen.

Eine Person wurde bei dem Zusammenstoß eingeklemmt, musste von der Feuerwehr Meine mit schweren Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten durch den Rettungsdienst in ein Braunschweiger Krankenhaus gebracht.

Der erhitzte Motorblock des VW Polo hatte das Gras am Bahndamm entzündet, sodass der Notfallmanager der Deutschen Bahn informiert werden musste.

Da beide Fahrer nicht ansprechbar waren, konnten sie zu dem Unfallhergang noch keine Aussagen machen. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Unter der Leitung von Papenteichs Gemeindebrandmeister Peter Chlebik waren die Wehren aus Meine, Groß Schwülper und Rötgesbüttel mit 34 Kräften im Einsatz.

Neudorf-Platendorf. Ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen und einem Schaden in Höhe von 25 000 Euro ereignete sich am Freitag um 15.55 Uhr auf der Kreisstraße 31 in Neudorf-Platendorf. Der aus Sassenburg stammende 18-jährige Fahrer eines VW Golfs befuhr die K 31 und wollte von dieser nach links abbiegen. Gleichzeitig wurde er von einem 42-jährigen Wittinger mit einem Passat überholt. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei die Beifahrerin des Passats leichte Verletzungen erlitt.

Gifhorn. Ein 61 Jahre alter Motorradfahrer und ein 76-jähriger Fahrer eines VW Golfs aus der Samtgemeinde Wesendorf wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Gifhorn leicht verletzt. Der 76-Jährige übersah beim Abbiegen den auf der Hauptstraße entgegenkommenden Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Motorradfahrer zu Fall kam. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Beide Personen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Das beschädigte Motorrad musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Schaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare