Ansonsten ruhiges Weihnachtswochenende für Einsatzkräfte im Kreis / Sechs Einbrüche im Wolfsburger Raum

Kerzenherstellung sorgt für Alarm

+
Wegen der Rauchentwicklung beim Herstellen von Kerzen mussten die Kräfte zu diesem Einsatz in Gifhorn ausrücken.

Gifhorn. Alarm für die Gifhorner Feuerwehr am Montagabend gegen 22. 30 Uhr: Ein Bürger hatte in einer Nachbarwohnung am Pommernring den Alarm eines Feuermelders gehört und daher die Feuerwehr angerufen.

Bei deren Eintreffen war das Zimmer verraucht: durch Arbeiten bei der Kerzenherstellung durch die Bewohner. Es gab aber keine offenen Flammen. Die Feuerwehr musste nur den Raum mit dem Hochleistungslüfter kräftig lüften. Die 22 Leute des Löschzuges unter Brandmeister Lothar Bunk konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken. bb.

Weitere Polizeimeldungen

Wolfsburg. Ein halbes Dutzend Einbrüche ereignete sich in den Tagen vor Heiligabend im Wolfsburger Stadtgebiet. Die urlaubsbedingte Abwesenheit der Wohnungsinhaberin nutzten laut Polizei Unbekannte aus, um in deren Domizil in der Oschersleber Straße in Vorsfelde einzubrechen. Die Tat ereignete sich zwischen Donnerstag, 16.30 Uhr, und Freitag, 15 Uhr. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume. Ob und was sie erbeuteten, wird derzeit ermittelt.

Am Angelica-Kauffmann-Ring in Reislingen gelangten Unbekannte am Freitag zwischen 14 und 17.25 Uhr über ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster in ein Wohnhaus. Verschiedene Räume wurden durchsucht. „Anscheinend wurden die Täter gestört, denn vieles deutet darauf hin, dass sie fluchtartig das Haus verlassen haben“, so ein Beamter.

Außerdem erwischte es ein Wohnhaus in der Hehlinger Straße Zum Haselhorst. Dort gelangten die Täter am Freitag zwischen 13 und 22 Uhr auf die rückwärtige Gebäudeseite und öffneten gewaltsam die Terrassentür. Dem Hauseigentümer wurde offensichtlich ein gelbes Rennrad entwendet. Der Gesamtschaden wird noch ermittelt.

Im Verlaufe des Samstags wurden noch weitere Einbrüche bekannt: In beiden Fällen nutzten die Täter die mehrtägigen Abwesenheiten der Hausbesitzer aus. Im Hehlinger Hasenweg wurden zwischen Freitag, 16.30 Uhr, und Samstag, 7.20 Uhr, in einem Wohn- und Geschäftshaus zwei Notebooks gestohlen.

In Fallersleben brachen die Täter zwischen Donnerstag, 16 Uhr, und Samstag, 9 Uhr, in ein Haus in der Straße Westerbreite ein. Was sie genau erbeuteten, steht noch nicht fest.

Schmuck und eine Bohrmaschine erbeuteten Unbekannte bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Max-Liebermann-Straße in Kreuzheide. Die Tat ereignete sich am Samstag zwischen 17 und 18.35 Uhr.

Die Polizei kann einen Tatzusammenhang zwischen diesen sechs Einbrüchen nicht ausschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare