Kaiserwinkel: Funkmast für Breitbandversorgung kann aufgestellt werden

Kreis erteilt Genehmigung

In Sachen Breitbandversorgung kam es in Kaiserwinkel zu Verzögerungen.
+
In Sachen Breitbandversorgung kam es in Kaiserwinkel zu Verzögerungen.

Kaiserwinkel. Die Vorarbeiten laufen zwar noch etwas schleppend, dafür soll Kaiserwinkel demnächst um so schneller ins Internet kommen. Ins Stocken sind die Arbeiten geraten, weil zur Aufstellung eines Funkmasten eine Baugenehmigung fehlt.

In einem dreimonatigen Verfahren hatte die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Gifhorn das Gebiet geprüft – unter anderem, weil dort Fledermäuse heimisch sein sollen. „Wir haben noch keine Nachricht seitens des Landkreises“, bedauert Fleckenbürgermeister Gerhard Borchert. Die Gemeinden Brome, Bergfeld und Parsau haben seinerzeit gemeinsam den Ausbau von Breitband angemeldet (das IK berichtete). Bedingt durch die Prüfung des Landkreises Gifhorn geriet die die Förderung durch das Land Niedersachsen in Gefahr. Bis Ende Juni sollte die Maßnahme umgesetzt sein. „Wir haben beim Land eine Fristverlängerung beantragt, die auch genehmigt wurde“, bestätigt Birgit Bartels, Verwaltungsmitarbeiterin beim Flecken, gegenüber dem IK. [...]

Von Carola Hussak

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten und in der digitalen Ausgabe des IK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare