Außerdem im Polizeibericht: Hoher Sachschaden durch Unfall bei Celle und dreister Doppeldiebstahl in Wolfsburg

Junger Wolf bei Lüneburg überfahren

+

Bardowick. Bei Bardowick im Landkreis Lüneburg ist nach Polizeiangaben ein Wolf überfahren worden.

Wie die die Pressestelle mitteilt, fuhr eine 61-Jährige mit ihrem Fiat am gestrigen Montag in den Morgenstunden auf der Kreisstraße 46 zwischen Wittorf und Bardowick das Tier an. Das Tier, „vermutlich ein junger Wolf“ lässt die Polizei in einer Mitteilung letzte Zweifel offen, verendete noch am Unfallort. Die Polizei und Rettungsleitstelle verständigten den Landkreis Lüneburg für die weiteren Maßnahmen. Am betreffenden Pkw entstand Sachschaden von schätzungsweise 1000 Euro. Die 61-Jährige blieb unverletzt.

Weitere Polizeimeldungen:

Celle. Nicht angepasste Geschwindigkeit war offenbar Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht zu Sonntag in der Neuenhäuser Straße in Celle ereignet hatte. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 16 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Ein 66 Jahre alter Autofahrer war kurz nach 1 Uhr mit seinem Mercedes in Richtung Waldweg unterwegs, als er in der scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto prallte gegen eine Straßenlaterne und landete schließlich in einem Zaun. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Wolfsburg. Nach einem Einbruch in ein Reifenlager im Wolfsburger Ortsteil Kästorf in der Nacht zu Samstag nahmen Polizisten zwei Tatverdächtige im Alter von 48 und 21 Jahren fest. In dem von ihnen genutzten polnischen Kleintransporter stellten die Beamten typisches Einbruchswerkzeug sicher. Nachdem die dringend Tatverdächtigen wegen fehlender Haftgründe am Samstagmittag wieder entlassen wurden, kam es in der folgenden Nacht – der zum Sonntag – erneut zu einem Einbruch auf dem Firmengelände. Dabei gelang den unbekannten Tätern jedoch die Flucht. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten wird von der Polizei nicht ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare