Gifhorner Bündnis wirbt um neue Mitarbeiter in der Gastronomie

Jobs auf dem Silbertablett

Schulterschluss im Bemühen um mehr Bewerber für gastronomische Berufe. Foto: Glasow
+
Schulterschluss im Bemühen um mehr Bewerber für gastronomische Berufe.

Gifhorn. Verschiedene gastronomische Betriebe stellen sich am Dienstag, 25. Oktober, von 15 bis 19 Uhr im Hotel Deutsches Haus in Gifhorn vor und werben um neue Mitarbeiter.

In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Gifhorn und der Agentur für Arbeit werden die verschiedenen Berufe im Gastgewerbe dargestellt, die das Interesse von Arbeitsuchenden wecken sollen.

Der neue Geschäftsführer des Jobcenters, Andreas Standop, Teamleiter Thomas Steinborn und Arbeitsvermittler Kay Schulz haben diese Initiative zusammen mit führenden Hotels, Gaststätten und Cateringunternehmen ins Leben gerufen, um freie Stellen im Gastgewerbe zu besetzen. Wie Schulz berichtete, befinden sich rund 800 Kunden in seiner Kartei, von denen 400 zumindest für gastronomietauglich befunden wurden. Davon haben sich bereits 170 Kunden zu der Veranstaltung angemeldet.

Darüber hinaus können aber auch alle Arbeitsuchenden aus dem Landkreis Gifhorn und Umgebung kostenlos daran teilnehmen und sich vor Ort sogar bewerben. Voraussetzung ist natürlich eine Bewerbungsmappe für eine bestimmte Arbeit in Hotellerie und Gastronomie. Angesprochen sind Menschen im Alter von 18 bis 55 Jahren, die sich beruflich verändern wollen oder einen neuen Berufsstart wagen.

Am 25. Oktober sollen die Besucher Einblicke in die verschiedenen Berufe gewinnen können. Schaukochen, Cocktails mixen, Zimmerservice, Grillen, Tisch eindecken, Rezeption, Equipment-Aufbau für Events, Servieren und Probieren – alles was dazugehört, lautet die Devise der beteiligten Unternehmen. Das Jobcenter, die Agentur für Arbeit und die DEHOGA-Betriebe einschließlich Jugendherberge erhoffen sich dadurch eine Entspannung auf dem Arbeitsmarkt.

„Das gilt natürlich auch für junge Leute, die einen Ausbildungsplatz suchen“, so Andreas Standop, der auch weiß, das gerade das Gastgewerbe händeringend nach neuen Azubis sucht. Dabei sind auch Seiteneinsteiger gern gesehen, denn manch einer entdeckt seine Fähigkeiten erst an einem anderen Arbeitsplatz. „So wurde aus einem Lagerarbeiter bei Roth of Switzerland in Isenbüttel ein Grillmeister, der auf vielen Veranstaltungen eingesetzt wird“, wie Inhaber Tell Roth berichtete.

Der Vorsitzende des DEHOGA-Kreisverbandes Gifhorn, Armin Schega-Emmerich, zeigt sich optimistisch. Er sieht der gemeinsamen Veranstaltung positiv entgegen: „Wenn wir jetzt nicht alle an einem Strang ziehen, um neue Mitarbeiter zu gewinnen, dann sehe ich schwarz für das Gastgewerbe.“

Fragen zur Veranstaltung beantwortet Arbeitsvermittler Kay Schulz vom Jobcenter Gifhorn unter (05371) 59 43 27 oder auch per E-Mail-Anfrage an Kay.Schulz@jobcenter-ge.de.

Von Siegfried Glasow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare