Arbeitskreis Familienwerkstatt des Gifhorner Bündnis für Familie bringt Buch für Schwangere und werdende Eltern im Landkreis heraus

„Jede Mama ist eine Königin“

+
Im Landkreis Gifhorn gibt es immer weniger Hebammen, die Schwangere betreue können. Das Buch des Gifhorner Bündnisses für Familie soll werdende Eltern mit Rat zur Seite stehen.

Gifhorn. Es gibt immer weniger Hebammen, die eine Frau während der Schwangerschaft, Geburt und in den ersten Monaten betreuen. Auch im Landkreis Gifhorn wird es immer schwieriger, eine Hebamme zu finden.

Die werdenden Eltern bleiben häufig mit ihren Fragen und Problemen allein oder versuchen im Internet oder soziale Netzwerke Hilfe zu finden. Begleitungs- und Hilfemöglichkeiten vor Ort sind oft nicht bekannt. Der Arbeitskreis Familienwerkstatt des Gifhorner Bündnisses für Familie möchte mit der Erstellung eines Buches mit dem Titel: „Jede Mama ist eine Königin – Schwangerschaft, Geburt und frühe Elternzeit“ werdenden Eltern hilfreiche Informationen für die Phase der Familienentstehung und -findung an die Hand geben.

Ziel des Buches sei es, werdenden Eltern Mut zu machen, ihren ganz persönlichen Weg zu finden und gestärkt in die Zeit der Elternschaft zu starten. Dabei will der Arbeitskreis konkret die Zeit der Schwangerschaft und die natürliche Geburt unterstützen. Aber auch die erste Zeit der Familienwerdung soll positiv angebahnt und ein positiv-realistisches Bild auf das Leben als Eltern vermittelt werden, um den eigenen Leistungsdruck zu reduzieren. Ferner soll das Buch Hilfestellung für typische und alltägliche Themen im Leben mit dem Baby geben. Zudem werden konkrete Ansprechpersonen für verschiedene Themen genannt.

Auf 356 Seiten werden Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit dem Kind aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. So finden sich in diesem Buch persönliche Berichte von Müttern und Vätern aus dem Landkreis Gifhorn zu den Geburten ihrer Kinder. Darüber hinaus konnten Fachleute aus der Region, die mit Schwangeren und jungen Familien arbeiten, ebenso für Artikel gewonnen werden wie bekannte Autoren oder Bloggerinnen.

In erster Linie sei das Werk ein Mut machendes Buch, gehe aber auch in extra ausgewiesenen Kapitel auf schwierige Themen ein. Darüber hinaus haben sich die meisten der umliegenden Krankenhäuser an einer Befragung beteiligt und liefern somit interessierten Lesern eine fundierte Zahlengrundlage für die Wahl ihrer Geburtsklinik.

Durch Spenden und Sponsoring konnte eine Auflage von 2000 Exemplaren gedruckt werden, die nun kostenfrei im AWO-Beratungszentrum in Gifhorn und weiteren Stellen zur Verfügung steht. Zusätzlich werden Exemplare an Hebammen und Ärzte aus dem Landkreis versendet, sodass interessierte Frauen auch dort nachfragen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare