Kultur- und Landschaftsführer in der Südheide Gifhorn feiern Jubiläum / Sonderführungen ab 6. Juni

25 Jahre mit Begeisterung

Über das 25-jährige Wirken der Kultur- und Landschaftsführer, die regelmäßig Stadtführungen durch Gifhorn anbieten, freuten sich (kleines Bild v.l.) Tourismus-Südheide Geschäftsführerin Marlis Duda mit den Gästeführerinnen Karin Witt-Selleng und Brigitte Preiss.
+
Über das 25-jährige Wirken der Kultur- und Landschaftsführer, die regelmäßig Stadtführungen durch Gifhorn anbieten, freuten sich (kleines Bild v.l.) Tourismus-Südheide Geschäftsführerin Marlis Duda mit den Gästeführerinnen Karin Witt-Selleng und Brigitte Preiss.

Gifhorn. Die 12 Kultur- und Landschaftsführer in der Südheide Gifhorn feiern am Sonnabend, 6. Juni, ihr 25jähriges Bestehen. Auf dem Marktplatz präsentieren sich die Gästeführer und bieten zum Geburtstag ganz spezielle kostenlose Führungen an.

„Wahre Geschichten aus unserer Stadt. . . von Adeligen, Ganoven und anderen Gästen“ lautet der Titel einer spannenden Themenführung, die am Jubiläumstag Premiere feiern wird. Eine neue Stadtführung per Fahrrad ist ebenso im Programm wie eine Stadtführung in russischer Sprache. Im Rahmen eines Pressegeprächs, zu der die Geschäftsführerin der Südheide Gifhorn GmbH – Tourismus, Marlis Duda, eingeladen hatte, nahmen auch die beiden Gästeführerinnen Brigitte Preiss und Karin Witt-Selleng teil. Preiss ist seit 20 Jahren dabei und hat bereits 1003 Führungen durchgeführt. Das Ehepaar Witt-Selleng hat sich unter anderem auf Radtouren spezialisiert.

Beide Damen nennen Hobby und Begeisterung als Grund für ihr Engagement in Stadt und Landkreis Gifhorn. Beide gaben an, dass immer mehr Gifhorner Bürger, Vereine, Betriebe und Kindergärten an den Gruppenführungen teilnehmen. Besonders die Kinder, die den Ausführungen oftmals gespannt lauschen, hätten es ihnen angetan.

Vor 25 Jahren haben sich die Kultur- und Landschaftsführer aus einem Kurs der Kreisvolkshochschule heraus gegründet. Davor waren Stadt- und Schloßführer im Einsatz. Heute besteht die Gruppe aus 10 Gästeführerinnen und 2 Gästeführern, die Begeisterung für die Region und Interesse für Geschichte und Natur mitbringen. Wie Marlis Duda erklärte, gibt es auch im Nordkreis einige Gästeführer, die zwar mit dem Gifhorner Tourismusverband zusammenarbeiten, aber getrennt für sich die Führungen im Isenhagener Land anbieten.

Seit 2008 ist die Gifhorner Gruppe Mitglied im Bundesgästeführerverband (BGVD) und garantiert dadurch hohe Qualitätsstandards. Preiss:“ Ein regelmäßiger Gedankenaustausch und ständige Fortbildungen gewährleisten diese hohen Anforderungen.“ Seit 1996 besteht die enge Kooperation zwischen den Kultur- und Landschaftsführern und der Südheide Gifhorn GmbH. So kann man vom Tourismusbüro am Marktplatz auch das gesamte Führungsangebot buchen. Knapp 500 Führungen mit rund 10 000 Gästen werden mittlerweile jedes Jahr vermittelt. Natürlich gehören auch Pauschalangebote dazu. Duda: „Die Gästeführer sind für uns wichtige Botschafter für die Urlaubsregion Südheide Gifhorn!“

Allerdings wünschen sich die Damen noch mehr Untertützung, denn bei steigender Nachfrage reichen die 12 Gästeführer nicht mehr aus. Neben den bewährten Führungen in der Stadt, im Schloss und im Mühlenmuseum sind nämlich eine Reihe besonderer Themen-Führungen hinzugekommen, wie die Schloßkapelle, die St.Nicolai-Kirche, das Kavalierhaus, Herzogin Klara im historischen Kostüm oder die Stadt- und Mühlenführungen in englischer und russischer Sprache. „Wanderungen in das Große Moor, in der Gifhorner Heide oder eine Mühlentour mit dem Kahn auf der Ise bringen neben der geballten Kultur auch die landschaftlichen Schönheiden der Südheide Gifhorn zur Geltung“, so Marlis Duda, die dabei auch den neuen Gruppenplaner 2015 präsentierte. Brigitte Preiss stellt den neuen Flyer der Kultur- und Landschaftsführer und das Programm zum 25-jährigen Jubiläum am 6. Juni am Brunnen des Marktplatzes vor.

Von Siegfried Glasow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare