Landkreis Gifhorn meldet zwei weitere Corona-Todesfälle

Inzidenz nun über 200 – ernste Lage im Kreis Gifhorn

Bei einer jungen Frau wird ein Absricht für einen Corona-Test gemacht. Von einer Person in Schutzanzug.
+
Der Sieben-Tages-Inzidenzwert liegt im Landkreis Gifhorn bei 213,6. Ein Rekordwert.
  • Hilke Bentes
    vonHilke Bentes
    schließen

Landkreis Gifhorn – Der Landkreis Gifhorn vermeldete am Sonntag, 20. Dezember, traurige Nachrichten: Zwei weitere Personen sind am Wochenende im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben.

Und auch die Corona-Ampel leuchtet nun buchstäblich dunkelrot: Zum ersten Mal hat der Inzidenzwert die 200er Marke im Kreisgebiet überschritten.

Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Corona-Virus ist am gestrigen Sonntag auf 15 gestiegen. Beide Personen sind im Krankenhaus verstorben und gehörten laut Kreisverwaltung zur Gruppe der älteren Mitbürger.

Auch die Zahl der Neuinfektionen ist am Wochenende weiter gestiegen. Der Kreis vermeldete am Sonnabend 26 neue positive Tests. Am Sonntag kamen weitere 87 Corona-Neuinfektionen dazu. Damit liegt die Anzahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen bei 377.

Die maßgebliche Inzidenz lag Sonntag bei 213,6. Zum ersten Mal überschreitet der Kreis damit die Marke von 200. Keine guten Nachrichten zum Start in die Weihnachtswoche: Gifhorn liegt inzwischen von allen Landkreisen in Niedersachsen auf Platz zwei.

Am Sonnabend berichtete der Kreis von weiteren Infektions-Fällen an Schulen, Kitas und in Altenheimen. So wurden in der Grundschule Calberlah drei Lehrkräfte positiv auf das Corona-Virus getestet. Für insgesamt vier Klassen sowie zwei weitere Schüler wurde eine Quarantäne bis zum 29. Dezember angeordnet. Einen Corona-Fall bei einem Schüler gab es auch am Philipp Melanchthon Gymnasium in Meine, in der Kita in Meine wurde eine Erzieherin und an der BBS 1 ein Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet.

Im Altenheim Ohof in Meinersen wurden sechs Personen positiv getestet, in der Seniorenresidenz „An den Meerwiesen“ gab es auch einen positiven Fall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare