Wolfsburger Klinikum: Nach positiven Tests zwei Stationen unter Quarantäne

Heute Corona-Kontrollen in Gifhorns FuZo

In Gifhorns Fußgängerzone herrscht derzeit Maskenpflicht. Verstöße können (nicht nur) heute teuer werden.
+
In Gifhorns Fußgängerzone herrscht derzeit Maskenpflicht. Verstöße können (nicht nur) heute teuer werden.

Gifhorn/Wolfsburg – Polizei und Stadtverwaltung haben für den heutigen Dienstag umfangreiche Corona-Kontrollen in der Gifhorner Innenstadt angekündigt. Hintergrund der Aktion sind stetig steigende Infektionszahlen in der Kreisstadt – und Hinweise von besorgten Bürgern.

Das Gifhorner Ordnungsamt will gemeinsam mit Beamten der Polizeiinspektion die Einhaltung der Abstandsregeln wie auch der derzeit geltenden Maskenpflicht in der Fußgängerzone überprüfen.

Beide Verpflichtungen ergeben sich aus der Niedersächsischen Corona-Verordnung wie auch aus der aktuell gültigen Allgemeinverfügung des Landkreises. Die Polizei betont: Verstöße können zur Anzeige gebracht werden, gegebenenfalls drohen empfindliche Bußgelder.

Unterdessen hat das Klinikum Wolfsburg gestern gemeldet, dass bei Routine-Tests „einige wenige Personen“ im Klinikum positiv auf Corona getestet worden seien. Die zwei betroffenen Stationen seien sicherheitshalber unter Quarantäne gestellt worden. Für die dortigen Patienten der Urologie, Allgemeinchirurgie und Kardiologie sowie die dort tätigen Beschäftigten gelten aktuell erhöhte Hygieneregeln.

Die betroffenen Abteilungen nehmen bis zur abschließenden Klärung vorsorglich keine Patienten neu auf. Die Notfallversorgung sowie der Betrieb im Kreißsaal seien gesichert, heißt es. Auch die nicht betroffenen Fachbereiche versorgen ihre Patienten unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare