Tiefbau läuft

Glasfaser: Start in Behren – und bald soll es in Gannerwinkel losgehen

+
Die Baustelle ist eingerichtet: In Behren haben die Arbeiten für das Breitband-Projekt begonnen.

Isenhagener Land – Der Breitbandausbau im Nordkreis hat begonnen: Seit Kurzem laufen die Tiefbauarbeiten in Behren, wo es im Dezember auch den symbolischen ersten Spatenstich gegeben hatte. Der operative Start in der Samtgemeinde Hankensbüttel ist damit erfolgt.

Im Wittinger Stadtgebiet soll Gannerwinkel nach Angaben von Landrat Dr. Andreas Ebel in knapp zwei Wochen als erster Ort den Anfang machen.

Das 60-Millionen-Projekt des Landkreises Gifhorn („Giffinet“) soll bekanntlich 13 000 Haushalten in unterversorgten Bereichen des Kreisgebietes das schnelle Internet bringen. Rund 1200 Anschlüsse davon liegen im ersten Vermarktungs-Cluster, das die betroffenen Abschnitte des Wittinger Stadtgebiets sowie einen Teil der Samtgemeinde Hankensbüttel umfasst.

Sichtbares Zeichen der nun angelaufenen Aktivitäten ist auch der Lagerplatz der Lüneburger Firma Kuhlmann leitungsbau GmbH. Das Unternehmen erledigt im Auftrag des Landkreises die Tiefbauarbeiten und hat sich am Wittinger Hafen auf der freien Fläche nahe der B 244-Brücke eingerichtet. Dort stehen große Rollen mit sogenannten „Mikro-Rohrverbänden“, in die später mit Druckluft das eigentliche Glasfaserkabel eingeblasen wird, wenn sie in der Erde liegen.

Die bisher dort vorhandenen Rollen decken nur einen Bruchteil der insgesamt benötigten Kabelstrecke ab: Insgesamt werden nach Angaben von Bauleiter Marc Schulz, der für den Hankensbütteler Bereich zuständig ist, allein im ersten Vermarktungsgebiet mehr als 170 Kilometer Glasfaser verlegt.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare