Schüler prügeln aufeinander ein / Polizei und Rettungswagen müssen anrücken

Gifhorn: Völkerballturnier endet in Schlägerei

+
(Symbolbild)

Gifhorn – Ein Völkerballturnier der Gifhorner Freiherr-vom-Stein-Schule ist am Freitag zu einer exzessiven Prügelei eskaliert. Die Landesschulbehörde in Lüneburg bestätigte gestern auf IK-Anfrage entsprechende Berichte aus der Kreisstadt.

Demnach gingen bei dem sportlichen Vergleich in der Flutmulde-Sporthalle sieben männliche Schüler derart aufeinander los, dass Polizei und Rettungswagen anrücken mussten. Sechs von ihnen sind Zehntklässler, ein Beteiligter besucht die neunte Klasse. Drei Schüler wurden laut dem stellvertretenden Behördensprecher Andreas Herbig verletzt. In die Auseinandersetzung wurden auch drei Lehrerinnen und ein Lehrer hineingezogen. Sie erlitten Hämatome. Herbig nannte das Eingreifen der Lehrkräfte „sehr couragiert“.

Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Körperverletzung. Die Konsequenzen der Schlägerei sind noch offen. Herbig: „Das muss aufgearbeitet werden. Natürlich muss hier etwas passieren.“ Die Schulbehörde werde das begleiten.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare