Brand eines Mehrfamilien- und Geschäftshauses an der Braunschweiger Straße

Gifhorn: 19 Mieter aus brennendem Mehrfamilienhaus gerettet

+
Verbrannte und verkohlte Gegenstände wurden von der Feuerwehr in Schuttmulden ins Freie gebracht. 

bb Gifhorn. Großeinsatz am frühen Dienstagmorgen um 3.25 Uhr für die Feuerwehr Gifhorn: In einem Mehrfamilien- und Geschäftshaus an der Braunschweiger Straße 2 hat es gebrannt.

„19 Personen wurden aus dem Gebäude geholt und an den Rettungsdienst und Notarzt zur Versorgung übergeben“, berichtet Gifhorns Stadtbrandmeister und Einsatzleiter Matthias Küllmer.

Nach seinen Angaben hatte eine Heizung in einer Wohnung auf der ersten Etage gebrannt. Die Feuerwehr konnte den Brand mit einem Kleinlöschgerät bekämpfen. Verbrannte Gegenstände wurden mit einer Schuttmulde ins Freie gebracht, bevor das Haus mit einem Hochleitungslüfter gründlich gelüftet wurde.

Nach Einsatzende konnten alle Bewohner bis auf die der beschädigten Wohnung zurückkehren. Die Mieter dieser Wohnung kamen bei Bekannten unter. Im Einsatz waren rund 30 Feuerwehrleute. Die Polizei hatte den Bereich an der Braunschweiger Straße /Ecke Schiller-Platz weiträumig abgesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare