Ein Feuer, zuviel Alkohol, geklaute Pizza, Diesel-Diebstahl und ein verklebter Schwan

Gifhorn: Kinderwagen brennt im Keller

Der verkohlte Rest der Kinderwagens steht nach dem Löscheinsatz vor der Tür.
+
Der verkohlte Rest der Kinderwagens steht nach dem Löscheinsatz vor der Tür. 

Gifhorn – Ein aufmerksamer Hausbewohner in der Braunschweiger Straße 12 in Gifhorn bemerkte am frühen Sonntagmorgen gegen 4.15 Uhr Brandgeruch im Treppenhaus. Sofort alarmierte er die Feuerwehr und weckte die Bewohner der anderen Wohnungen.

Die Brandschützer verhinderten Schlimmeres: „Im Keller brannte ein Kinderwagen, mit geringen Wassereinsatz haben wir den Kleinbrand gelöscht“, berichtete Einsatzleiter Lothar Bunk. Die Karre und brachten die Feuerwehrleute mit einer Schuttmulde raus. Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz erledigt und die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurück. Im Einsatz waren ein Löschzug mit 22 Leuten und die Polizei.

Weitere Polizeimeldungen:  

Wolfsburg – In der Nacht zu Samstag wurde in einem Mehrfamilienhaus in Detmerode ein Keller aufgebrochen. Die Besitzer hatten den Keller am Freitagabend verschlossen hinterlassen. Am nächsten Morgen habe der Keller offen gestanden, berichteten sie. Viel klauten die Einbrecher glücklicherweise nicht – sie hatten es lediglich auf zwei Tiefkühlpizzen abgesehen.

Wolfsburg – Am Samstagnachmittag wurde in der Wolfsburger Innenstadt auf einem Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus in der Lessingstraße Diesel aus dem Tank eines dort geparkten Transporters entwendet. Der oder die Täter öffneten den Tank mittels eines Bohrwerkzeugs und ließen zirka 50 Liter Dieselkraftstoff ab. Der Besitzer bemerkte dies, als er wieder nach Hause kam.

Wolfsburg – Zu tief ins Glas geschaut hatte in den frühen Morgenstunden des Samstags eine 18-Jährige aus dem Kreis Helmstedt, die mit ihrem VW Golf im Wolfsburger Stadtgebiet unterwegs war. Sie hatte drei weitere junge Frauen an Bord, als sie um 5.18 Uhr von einer Funkstreife an der Schillerstraße kontrolliert wurde. Ein Alkoholtest bei der Fahrerin ergab 1,24 Promille. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Uelzen – Ein Schwan hatte sich am Samstag in das Klärbecken der Uelzener Zuckerfabrik verirrt, dabei verklebte sein Federkleid. Das Tier wurde von einen Mitarbeiter gerettet. Danach wurde der Schwan zur Wildtierhilfe nach Soltau gebracht, wo er gesäubert wurde.

Wolfsburg – In den frühen Morgenstunden ist es am Samstag in Wolfsburg zu einem folgenschweren Unfall mit einem Fußgänger gekommen. Ein 45-jähriger Wolfsburger war mit seinem VW Caddy auf dem linken Fahrstreifen der Braunschweiger Straße stadtauswärts unterwegs. Am Ortsausgang des Stadtteils Rabenberg, in Höhe der dortigen Bushaltestelle, hatte der 45-Jährige die Absicht, ein auf dem rechten Fahrstreifen befindliches Fahrzeug zu überholen. Dessen Fahrer betätigte in diesem Moment die Hupe, weil ein dunkel gekleideter Fußgänger die Fahrbahn von der Bushaltestelle in Richtung Leitplanke überquerte. Trotz Vollbremsung erfasste der Caddy den 17-jährigen Fußgänger, so dass dieser nach einem Aufprall auf die Windschutzscheibe auf den Grünstreifen der Mittelleitplanke geschleudert wurde. Der junge Mann wurde am Unfallort durch Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr versorgt und kam mit schweren Verletzungen ins Klinikum. Weil er unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

bb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare