Team begrüßt Gäste im neuen Domizil

Gifhorn: Hospizverein ist umgezogen

+
Der Hospizverein eröffnete gestern sein neues Domizil.

Gifhorn – Der Hospizverein hat neue Räume. Am gestrigen Freitagvormittag empfing das Team des Vereins um die Vorsitzende Ingrid Pahlmann geladene Gäste in der Braunschweiger Straße 33d in Gifhorn.

Gekommen waren Kooperationspartner, Ehrenamtliche von Vereinen und Vertreter aus Politik und benachbarter Hospize. „Ab sofort werden hier die drei Koordinatorinnen Jeanette Ehlers, Heidrun Hoffmann und Susanne Gaus die Arbeit und den Einsatz für die derzeit 40 Hospizbegleiter regeln“, erklärte Pahlmann. Zudem sind mit Isrid Wegmeyer und der ehrenamtlich tätigen Christina Zecchino zwei weitere Mitarbeiterinnen vor Ort. „Wir haben derzeit rund 60 Menschen jährlich, die wir begleiten“, berichtete Ehrlers. Und die kommen aus dem gesamten Landkreis, weniger allerdings aus dem Nordkreis, wo es noch mehr ländliche Strukturen gibt.

Das Team des Hospizvereins um Ingrid Pahlmann (Mitte) freut sich über die neuen Räume.

„Für die Begleitung stehen derzeit 40 ehrenamtliche, ausgebildete Kräfte zur Verfügung, weitere acht befinden sich in der Ausbildung“, sagte Pahlmann. „Die bekommen im Juni ihr Zertifikat.“ Auch für den nächsten Kurs gibt es bereits Interessenten. „Für Interessierte, die Sterbebegleiter werden wollen, haben wir am 8. Mai und am 13. Mai, jeweils um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung in den Räumen der Volksbank im Steinweg 51“, kündigte Ehrlers an. Am Welthospiztag, dem 12. Oktober, wird sich die Hospizarbeit auch wieder in der Fußgängerzone präsentieren.

Geöffnet hat der Verein an der neuen Stelle montags, dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr, donnerstags von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Dieser Umzug wird allerdings nicht der Letzte sein. „Sobald das Hospizhaus in der Lindenstraße fertiggestellt ist, für das bereits Planungen laufen, werden wir dort mit einziehen“, sagte Pahlmann. Weitere Informationen unter www.hospizarbeit-gifhorn.de.

VON BURKHARD OHSE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare