Gifhorner Polizei sucht Eigentümer / Fahrzeug verletzt Wolfsburger schwer – Fahrer fährt weiter

Wem gehört dieser Schmuck?

+
Die Gifhorner Polizei würde gern wissen, wem diese Schmuckstücke gehören.

Gifhorn. Die Gifhorner Polizei sucht den oder die rechtmäßigen Eigentümer diverser Schmuckstücke, die ein Zeuge kurz vor Weihnachten im Bereich des Parkplatzes Kaninchengarten an der Fallerslebener Straße gefunden hatte.

Dabei handelt es sich unter anderem um Broschen, Ringe und Armbänder. Umfangreiche Ermittlungen und Abgleiche mit zurückliegenden Straftaten in der Region ergaben bisher keine Hinweise auf die möglichen Eigentümer. Diese oder eventuelle Zeugen werden nun gebeten, sich bei der Polizei in Gifhorn unter (05371) 98 04 28 zu melden.

Wolfsburg. Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer versletzten Person und anschließender Verkehrsunfallflucht kam es am Dienstagmorgen auf der Stellfelder Straße in Wolfsburg. Gegen 6 Uhr befuhr eine 25 Jahre alte Wolfsburgerin mit ihrem Pkw die Stellfelder Straße aus Richtung Autobahn in Richtung Sandkamp. Unmittelbar hinter den dort die Fahrbahn querenden Bahnschienen, in Höhe einer Spedition, hielt sie am rechten Fahrbahnrand und ließ ihren 36 Jahre alten Beifahrer aussteigen. Der Wolfsburger überquerte hinter dem Fahrzeug die Fahrbahn. Dabei wurde er von einem unbekannten Fahrzeug erfasst, zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Schwerverletzte kam ins Klinikum. Die Polizei sucht Zeugen. Das Unfallfahrzeug dürfte im Frontbereich beschädigt sein.

Wendschott. Unbekannte haben am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz an der L 290 bei Wendschott einen VW-Transporter im Wert von 2500 Euro gestohlen. Der 64 Jahre alte Besitzer sah um 15.10 Uhr noch, wie der Täter mit dem Fahrzeug in Richtung Brackstedt wegfuhr. Daraufhin alarmierte er die Polizei. Spaziergänger gaben erste Hinweise zu dem Dieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.