In der Nähe der Dragenkreuzung

Frontalzusammenstoß bei Gifhorn: Frau nach Unfall schwer verletzt

Beide Autos gerieten in Brand. Die Ersthelfer konnten das Feuer aber schnell löschen.
+
Beide Autos gerieten in Brand. Die Ersthelfer konnten das Feuer aber schnell löschen.

Gifhorn – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich gestern gegen 13.15 Uhr auf der Kreisstraße 114 in der Nähe der Dragenkreuzung bei Gifhorn. Zwei Autos waren frontal zusammengestoßen. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt.

Die Frau fuhr mit ihrem Skoda Yeti in Richtung Dragenkreuzung, als sie aus bislang ungeklärter Ursache in der Rechtskurve auf die linke Fahrbahn abkam. In diesem Moment kam ihr ein Mann, ebenfalls in einem Skoda Yeti, entgegen. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß.

Die Ersthelfer retteten die beiden Personen aus den Wagen. Zudem gerieten die Fahrzeuge in Brand und die Feuerwehr musste alarmiert werden.

„Wir müssen die Ersthelfer loben, drei hatten einen Feuerlöscher dabei und erstickten die Flammen“, so die Polizei. Die fünf Feuerwehrleute mit Eineinsatzleiter Dennis Misselhorn brauchten nur noch die Batterien abklemmen. Auslaufendes Öl und Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel abgestreut und das Umweltamt verständigt.

Die K 114 war voll gesperrt, die Behinderung war aufgrund des Schichtwechsels groß. An beiden Wagen entstand Totalschaden.  bb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare