Altendorf: Landwirt reagiert umsichtig / Audi auf VW-Parkplatz gestohlen

Feuerwehr löscht brennenden Traktor

+
Diesen Traktor, der in Brand geraten war, löschte die Feuerwehr in Altendorf. 

Altendorf – Umsichtig und geistesgegenwärtig reagierte am Samstag in Altendorf gegen 18 Uhr ein Landwirt, als sein Traktor in Brand geraten war: Er verhinderte so Schlimmeres.

Laut Feuerwehr hatte das Fahrzeug auf einer Heuwiese wohl aufgrund eines technischen Defektes Feuer gefangen. Der Landwirt habe daraufhin auf der etwa 50 Quadratmeter großen Fläche per Schwader das Heu rund um den brennenden Traktor entfernt, sodass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Die Altendorfer Wehr war mit dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Volker Christensen und insgesamt sechs Einsatzkräften als erste vor Ort. „Mit zwei Feuerlöschen haben wir den Brand eingedämmt“, schildert Christensen im IK-Gespräch. Die Bromer Wehr habe sich – mit zwei Fahrzeugen vor Ort – dann um die Nachlöscharbeiten gekümmert. Bei dem alten Trecker geht Christensen von einem Totalschaden aus. Die Ortswehr Ehra, die mit einem Tanklöschfahrzeug auf der Anfahrt gewesen sei, habe wieder abdrehen können.

Weitere Polizeimeldungen:

Wolfsburg – Auf dem VW-Parkplatz Wellekamp in Wolfsburg ist laut Polizei zwischen dem 28. Juni, 21.45 Uhr, und 29. Juni, 8 Uhr, ein schwarzer Audi A 4 Avant entwendet worden. Das Fahrzeug hat ein Helmstedter Kennzeichen. Es handelt sich um die Ausstattung S-Line. Am Heck ist ein leichter Schaden vorhanden. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bei der Polizei Wolfsburg unter (0 53 61) 46 460.

Wolfsburg – Eine Fußgängerin ist bei einem Unfall im Wolfsburger Ortsteil Westhagen schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben war sie am Donnerstag gegen 16.45 Uhr auf dem Dresdener Ring unterwegs.

Die 33 Jahre alte Wolfsburgerin wollte den Ring aus dem Stralsunder Ring kommend in Richtung Halberstädter Straße überqueren. Dabei nutzte sie vermutlich auch die zur Fahrbahntrennung vorhandene Mittelinsel. Als sie von dort wieder auf die Fahrbahn trat, wurde sie von einem aus dem Stralsunder Ring nach links abbiegenden Fahrer eines VW Vento übersehen. Es kam zur Kollision zwischen dem Pkw und der Fußgängerin. Die Frau stürzte dabei auf die Fahrbahn und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde zunächst vor Ort von Rettungssanitätern und einer Notärztin behandelt. Anschließend wurde sie mit einem Rettungswagen ins Klinikum Wolfsburg gebracht.

Am mehr als 20 Jahre alten VW des 32 Jahre alten Fahrers aus Wolfsburg entstand lediglich geringer Sachschaden. Gegen den Verursacher wurde nach Polizeiangaben ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, melden sich unter (0 53 61) 46 460.

pg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare