Kollision mit betrunkenem Radfahrer: Siebenjähriger schwer verletzt

Feuer auf der Straße, Alkohol am Steuer

+
(Symbolbild)

Gifhorn-Kästorf – In der Nacht zu Sonntag schütteten gegen 2.10 Uhr zwei unbekannte Männer eine brennbare Flüssigkeit auf der Wilscher Straße in Kästorf aus und legten so Feuer auf der Fahrbahn. Dies geschah in der Nähe des gerade stattfindenden Schützenfestes.

Den Benzinkanister warfen die Täter auf ein naheliegendes Grundstück und flüchteten zu Fuß. Auf dem Grundstück verbrannte eine Rasenfläche. Durch das schnelle Eingreifen eines zufällig anwesenden Feuerwehrmanns konnte der Brand schnell gelöscht werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos.

Weitere Polizeimeldungen: 

Abbesbüttel – Am Samstagabend geriet gegen 22 Uhr auf dem Gelände einer stillgelegten Sandabbaufläche nördlich von Abbesbüttel der Inhalt eines dort abgestellten Überseecontainers in Brand. Dabei wurden Holzreste und Reifen zerstört. Das Gelände liegt an einem Verbindungsweg zwischen Meine und Abbesbüttel. Die Feuerwehren beider Orte löschten den Brand. Zur Ursache des Feuers wurden noch keine Angaben gemacht. Bemerkenswert: Gestern Nachmittag brannte neben dem Container noch ein Lkw.

Wasbüttel – Am Sonntagmorgen wurde gegen 6 Uhr der Brand eines Holzstapels am Wasbütteler Ortsausgang (Schulstraße) gemeldet. Dort brannten mehrere Festmeter abgelegter Langhölzer. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Brandursache noch unklar.

Müden – Freitagabend wurde in Müden eine 62-jährige Pkw-Fahrerin aus Seershausen kontrolliert. Bei ihr wurde ein Atemalkoholgehalt von 2,29 Promille festgestellt. Es folgte eine Blutprobe im Krankenhaus.

Vollbüttel – Durch einen Hinweisgeber wurde Sonntagmorgen ein alkoholisierter Fahrzeugführer in Vollbüttel gemeldet. Dieser fuhr aus der Ortschaft Winkel in Schlangenlinien in Richtung Leiferde und verursachte mehrere „Beinahunfälle“. Der 27-jährige Leiferder versuchte sich noch in einem Garten vor den eingesetzten Beamten zu verstecken. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 1,29 Promille festgestellt.

Wolfsburg – Snacks und Alkohol wollten zwei Wolfsburger, 24 und 25 Jahre alt, am Sonntagmorgen gegen 2.45 Uhr an der Tankstelle in der Schulenburgallee kaufen. Dabei kamen sie mit einem Männertrio ins Gespräch. Der zunächst freundliche Smalltalk schlug um, und einer der drei Männer schlug dem 24-jährigen mit der Faust ins Gesicht. Als die Polizei gerufen wurde, flüchtete das Trio. Gut zwei Stunden vorher war ein 31-jähriger Angestellter des VfL-Sicherheitsdienstes am Gelände der VW-Arena von einem Unbekannten zweimal ins Gesicht geschlagen worden. Der Schläger hatte sich aus einer Gruppe von acht Männern gelöst, die nahe der Fußballwelt Alkohol tranken. Er war pöbelnd auf sein Opfer zugegangen und hatte ihn unvermittelt attackiert. Die gesamte Gruppe suchte dann das weite. Die Polizei schließt angesichts der zeitlichen und örtlichen Nähe der Taten einen Zusammenhang nicht aus.

Wolfsburg – Kurz nach Verlassen der Dienststelle fiel einer Wolfsburger Polizeistreife in der Nacht zu Samstag um 0.44 Uhr auf der Heßlinger Straße ein Radfahrer auf, der sein Handy bediente und deutlich in Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Da ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,48 Promille ergab, wurde dem 29-Jährigen aus Meine anschließend auf der Dienststelle von einem Arzt Blut entnommen. Die Weiterfahrt mit dem Rad wurde ihm untersagt. Knapp drei Stunden später wurde derselbe Mann vom Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn gemeldet, da er den Bahnhof nicht verlassen wollte und auf Ansprache aggressiv reagierte. Zur Durchsetzung des Platzverweises und Verhinderung weiterer Straftaten kam er schließlich in Polizeigewahrsam. Fahrradfahren mit 1,6 und mehr Promille Alkohol im Blut stellt eine Straftat dar und wird mit Geldstrafe oder Freiheitsentzug bis zu einem Jahr geahndet.

Uelzen – Am Freitag gegen 18.30 Uhr kam es auf der Wendlandbrücke in Uelzen zu einem Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer. Ein 49-jähriger Mann befuhr die Brücke aus Oldenstadt kommen in Richtung Uelzen. Ihm kam ein 7-jähriger Junge entgegen. Der Mann touchierte den Jungen, beide stürzten. Der Junge wurde schwer-, der Mann leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 0,98 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, ein Strafverfahren eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare