Keine Verletzten / Ursache des Brandes unklar / Experten der Polizei ermitteln

Feuer im Gebäude der AOK in Gifhorn

+
Die Gifhorner Feuerwehr war gestern Vormittag mit 30 Kräften an und im AOK-Gebäude in Gifhorn im Einsatz.

Gifhorn. Brand im Erdgeschoss des Gebäudes der AOK am Gifhorner Schleusendamm: Gegen 11. 35 Uhr brach das Feuer im Krankenkassendomizil, das aktuell aufwendig saniert wird, aus. Dabei entstand eine starke Rauchentwicklung. Es gibt bislang keinen Zusammenhang mit den Arbeiten.

„Eigentlich gibt es in dem Bereich nichts, was brennen kann. Alle rund 100 Mitarbeiter haben das Haus geordnet verlassen und sind zum Sammelpunkt gegangen“, so Hans-Hermann Ahrens vom AOK-Geschäftsbereich Objekt Manager.

Unter Atemschutz betraten die Feuerwehrleute das Gebäude. Der Rauch im Erdgeschoss wurde mit Hochleistungslüftern hinausgeblasen. Einsatzleiter Dennis Misselhorn hatte rund 30 Feuerwehrleute vor Ort. Jetzt ermittelt die Kripo die Ursache des Feuers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare