Kreisstadt lädt ab nächstem Mittwoch zum Weihnachtsmarkt ein

Festliches Gifhorn

Die Gifhorner Fußgängerzone präsentiert sich ab Mittwoch in vorweihnachtlichem Lichterglanz. Foto: Archiv
+
Die Gifhorner Fußgängerzone präsentiert sich ab Mittwoch in vorweihnachtlichem Lichterglanz.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

bo Gifhorn. Der Gifhorner Weihnachtsmarkt steht in den Startlöchern: Los geht’s am Mittwoch, 23. November, um 16. 30 Uhr auf der Bühne am City-Brunnen. Der Weihnachtsmarkt der City-Gemeinschaft läuft bis zum 23. Dezember und ist werktags von 10 bis 19 Uhr geöffnet, sonntags von 12 bis 19 Uhr.

Zum Auftakt am Mittwoch wollen Rose & Berg mit ihrem rund zweistündigen Programm „Weihnachtszeit – schönste Zeit“ das Publikum in Weihnachtsstimmung versetzen. Gemeinsam mit dem Bläserquartett der Hamberg-Musikanten präsentieren sie alte Weihnachtslieder und neue Melodien, Klänge aus dem Alpenland und Anekdoten zur Winter- und Weihnachtszeit. Gegen 17 Uhr eröffnet Bürgermeister Matthias Nerlich den Weihnachtsmarkt und verteilt mit Unterstützung des Weihnachtsmannes Süßigkeiten an alle Kinder.

Mittwochs ist stets Familientag. Viele Aussteller machen dann besondere Angebote. Am Nikolaustag verteilen der Nikolaus und Nerlich ab 16.30 Uhr im Bühnenbereich Süßes an die Kinder. Ten To Go spielen mit Kontrabass und Gitarre außergewöhnliche Klänge.

Der bei allen Gifhorner Kindern bekannte Puppenspieler darf freilich nicht fehlen. Immer mittwochs und sonntags wird er seine treuen Anhänger auf der Bühne am Brunnen mit vorweihnachtlichen Geschichten fesseln. Auch dieses Jahr hat er eine besondere Überraschung im Gepäck – die Geschichten aus dem Dschungelbuch.

Das Gifhorner Bündnis für Familie lädt alle Kinder und ihre Eltern und Großeltern am 9. Dezember zum Kinderweihnachtsmarkt ein. Unter dem Motto „Märchenwelten“ soll auf dem Marktplatz und im Foyer des Rathauses von 15 bis 18 Uhr ein tolles Programm mit vielen Spielen geboten werden.

Am 10. Dezember wird erstmals eine große Zaubershow von Jonas Kümmel geboten. Und auch der Nordkreis steuert zum Gelingen des weihnachtlichen Rummels in der Kreisstadt bei: Der Posaunenchor Groß Oesingen sorgt mit seinem Musikprogramm am 17. Dezember für festliche Stimmung.

Nicht verpassen sollte den Schnellzeichner Juri. Am 26. November und am 17. Dezember fertigt der Künstler, nur mit Papier und Stift bewaffnet, in rasantem Zeichentempo Karikaturen der Zuschauer. Mit einem Augenzwinkern setzt er das Liebenswerte eines Menschen um. Die Schnellzeichnungen werden als Erinnerung verschenkt. Auch die aus vergangenen Jahren bekannte Fakirshow mit Feuerspucker und Riesenschlange sowie die Spielaktion rund um die Wikinger und Bilder mit dem Weihnachtsmann sind fest gebucht.

Zentrum des Festbereiches ist wieder ein kleiner Weihnachtswald im Bereich des City-Brunnens. Ansonsten gilt: besinnlicher oder belebender Bummel zwischen bunten Buden bei brillanter Beleuchtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare