Trickbetrüger unterwegs

Falsche Schornsteinfeger verschaffen sich Zutritt zu Wohnung in Meinersen

Meinersen – Die Polizei sucht Zeugen und Geschädigte, die Hinweise zu zwei Trickdieben geben können. Diese waren am Montag als verkleidete Schornsteinfeger in Meinersen unterwegs.

Die beiden Männer klingelten gegen 13.30 Uhr an der Haustür einer 81-jährigen Witwe im Wiesenweg und gelangen so in das Einfamilienhaus.

Einer der Täter lenkte die Rentnerin ab, während der andere alleine Zeit im Obergeschoss verbachte. Anschließend begab sich ein Täter mit der 81-jährigen zum Heizungsraum, sodass nun auch das Erdgeschoss für den anderen „geräumt“ wurde. Nach ersten Erkenntnissen wurde von den Männern jedoch nichts entwendet, obwohl auch Geld frei zugänglich auf einem Tisch lag. Insgesamt seien beide Täter etwa 30 Minuten lang im Haus gewesen.

Abschließend verließen beide gegen 14 Uhr den Ort des Geschehens, um angeblich eine Leiter zu holen. Sie entfernen sich zu Fuß in Richtung Schmiedekamp (Süden). Die Frau beschrieb die Männer, die beide hochdeutsch gesprochen haben, wie folgt: Person 1: 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank, gut 30 Jahre alt, mitteleuropäischer Typ. Person 2: 1,65 bis 1,70 Meter groß, dick, circa 35 Jahre alt, Ziegenbart, eventuell türkisches Erscheinungsbild. Beide Männer trugen grüne Arbeitskleidung und eine Mütze. Hinweise an die Polizei Meinersen, (05372) 97850.

Eldingen  – Eine tollpatschige Autofahrerin hat am frühen Dienstagmorgen an einer Tankstelle in Eldingen nicht nur für Erstaunen, sondern auch für Sachschaden gesorgt. Nach einem missglückten Tankversuch an einer SB-Säule fuhr die Frau mit ihrem VW einfach los, ohne den noch steckenden Tankschlauch aus ihrem Stutzen zu entfernen und wieder einzuhängen.

Beim Zurückschnellen schlug die Zapfpistole gegen eine andere Pistole an der Tanksäule und beschädigte diese. Danach fuhr die Frau einfach vom Gelände. Das Kennzeichen des Pkw hat die Polizei mittlerweile ermittelt. Die Höhe des verursachten Schadens ist noch unbekannt.

Rubriklistenbild: © dpa/Roland Weihrauch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare