Landkreis gewährt Darlehen

Tankumsee soll neue Attraktion bekommen: 700.000 Euro für Kletterturm

+
Ein Kletterturm ähnlich wie dieser in Australien soll am Tankumsee entstehen. Der wird noch eine große Plattform und ein Allwetterdach für diverse Events bekommen.

Isenbüttel. Der Landkreis Gifhorn hat als mehrheitsbeteiligter Gesellschafter der Tankumsee Betriebsgesellschsaft mit einem Beschluss des Kreisausschusses am 9. Mai entschieden, für den Neubau eines Kletterturms ein Darlehen in Höhe von 700.000 Euro zu gewähren.

Damit folgte der Kreisausschuss dem Beschluss des Aufsichtsrats der Tankumsee Betriebsgesellschaft und der Empfehlung des Kreis-Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Regionalentwicklung.

„Ich freue mich, dass wir als mehrheitsbeteiligter Gesellschafter der Tankumsee Betriebsgesellschaft ein Darlehen bereitstellen können, um die Attraktivität des Tankumsees für Gäste und insbesondere für Familien weiter zu steigern“, kommentiert Landrat Dr. Andreas Ebel die Entscheidung. Damit sei die Bahn frei für eine schnellstmögliche Umsetzung. „Ich bin mir sicher, dass diese Attraktion den Tankumsee als Ort der Naherholung weiter voranbringen wird.“ Auch wenn die Gäste außerhalb der Badesaison von dem neuen Freizeitangebot profitieren können, hoffe er, dass die Besucher und insbesondere Kinder noch im Spätsommer bei schönem Wetter den neuen Kletterturm besteigen können.

Hergestellt werden die einzelnen Elemente von der Firma KristallTurm GmbH & Co. KG aus Lengries. In Kürze soll das Fundament vorbereitet werden, um anschließend mit dem Aufbau und der Montage zu beginnen. Auch der Betreiber steht bereits fest. Die Tankumsee Betriebsgesellschaft hat sich für die Firma No-Limit-GmbH aus Wolfsburg entschieden, die die Anlage pachten wird. Die Firma verfügt über jahrelange Erfahrung mit Kletterparks und Outdoor Events und arbeitet mit erfahrenen Trainern. Es ist geplant, dass der Kletterturm bis zum Spätsommer fertiggestellt ist.

Bei dem sogenannten „Kristallturm“ handelt es sich um einen Event- und Abenteuerturm mit Riesenschaukel und Seilrutsche, den es in Deutschland bislang nur selten gibt. Seinen Namen hat von der Optik, die mit im Sechseck übereinander gelegten Elementen einem Kristall ähnelt. Der Turm hat einen Durchmesser von 12 Metern, ist bis zu 16 Metern hoch und verfügt über drei Ebenen mit 36 Kletterelemente für Personen ab acht Jahren. Neun weitere Elemente sind für Kinder zwischen vier und zehn Jahren vorgesehen.

Der Turm bietet darüber hinaus weitere Nutzungsmöglichkeiten, etwa als Aussichtspunkt oder Rastplatz für Klettergäste. Ein Highlight ist die große Membran-Überdachung der gesamten Kletteranlage. Damit lassen sich auf der insgesamt 180 Quadratmeter großen Plattform Klettertouren und Events auch bei regnerischem Wetter durchführen, denn die Plattform in luftiger Höhe eignet sich gut als Veranstaltungsort für Kulturereignisse, Firmenevents oder private Feiern. Ein Lastenaufzug transportiert große Mengen und schwere Materialien nach oben und erleichtert damit die Vorbereitung von Veranstaltungen.

Eine weitere Attraktion ist die große Schaukel mit einem 16-Meter-Ausleger, die für zwei Personen ausgerichtet ist. Hier zieht eine Seilwinde die Schaukel bis zu einem Winkel von etwa 50 Grad nach oben. Am höchsten Punkt klinken sich die Gäste zum Schaukeln selbst aus. Außerdem können Gäste an einem gespannten Drahtseil über 200 Meter über den Tankumsee bis zum DLRG Turm und wieder zurück zum Kristallturm fliegen.

Von Dennis Tesch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare