Zweite Runde im Landkreis Gifhorn soll Dienstag starten

Corona: Erstimpfungen im Landkreis Gifhorn sind durch

In den 25 stationären Einrichtungen der Altenpflege im Kreis Gifhorn haben die mobilen Teams des Impfzentrums Gifhorn die Erstimpfungen in dieser Woche abgeschlossen.
+
In den 25 stationären Einrichtungen der Altenpflege im Kreis Gifhorn haben die mobilen Teams des Impfzentrums Gifhorn die Erstimpfungen in dieser Woche abgeschlossen.

Landkreis Gifhorn – Die mobilen Teams des Impfzentrums Gifhorn haben in dieser Woche die Erstimpfungen in allen 25 stationären Einrichtungen der Altenpflege abgeschlossen. Das teilte am Freitag, 22. Januar, die Gifhorner Kreisverwaltung mit.

Mit den kleinsten Einrichtungen wurde am 5. Januar begonnen, unter anderem mit dem Haus Meinersen und dem Altenheim „An der Oker“ in Ahnsen. Diese Woche wurden dementsprechend noch in den größten Einrichtungen wie dem Christinenstift und dem Friedrich-Ackmann-Haus in Gifhorn die Erstimpfungen verabreicht. Damit haben insgesamt 2348 Personen – Pflegepersonal und Bewohner – ihre Erstimpfung erhalten. Darüber hinaus konnten am Freitag, 22. Januar, auch die Erstimpfungen des Personals im Helios-Klinikum abgeschlossen werden, das der höchsten Impfpriorität zugeordnet ist. Ebenfalls sind die Impfungen der Mitarbeiter des Rettungsdienstes zum großen Teil abgeschlossen.

„Ich freue mich sehr, dass die Senioren dadurch nun bereits schon einen gewissen Schutz gegen das Virus aufbauen können. Außerdem haben wir es geschafft, das Pflegepersonal ebenfalls zu impfen, sodass der Schutz für das gesamte Heim deutlich erhöht werden konnte. Ich bedanke mich bei allen, die hierfür im Einsatz waren, um dies so schnell zu ermöglichen“, so Landrat Dr. Andreas Ebel.

Zweitimpfungen starten am Dienstag

Am kommenden Dienstag starten die mobilen Teams bereits zu den ersten Zweitimpfungen in den Einrichtungen, um den Impfschutz zu komplettieren. Da jeweils nach 21 Tagen die Zweitimpfung erfolgen soll, werden diese voraussichtlich am 11. Februar in den Pflegeeinrichtungen abgeschlossen sein.

Der Landkreis wird weiterhin vorerst nur mit seinen mobilen Teams impfen können. Für die nächsten Termine sind die ambulant betreuten Wohngemeinschaften eingeplant, um dort das Personal und die Personen, die 80 Jahre oder älter sind, zu impfen.

Leider gebe es vom Land immer noch keine konkrete Aussage, wann die ersten stationären Impfungen im Impfzentrum Gifhorn stattfinden können, heißt es seitens der Kreisverwaltung. Als voraussichtlicher Starttermin ist der 1. Februar genannt worden. Das setze jedoch voraus, dass zu diesem Zeitpunkt Impfstoff zur Verfügung steht und Terminbuchungen über das Land ermöglicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare