Neue Anlaufstelle

VLG eröffnet Kundenzentrum in Gifhorner Innenstadt

+
VLG-Geschäftsführer Stephan Heidenreich (v.l.), Dr. Andreas Ebel, Patricia Hollestelle, Christine Engel und Detlef Tanke freuten sich über das neue Kundenzentrum. 

Gifhorn – In unmittelbarer Nähe des Rendezvous-Busbahnhofs in der Gifhorner Innenstadt befindet sich nun seit Montag das neue Kundenservicezentrum der Verkehrsgesellschaft Landkreis Gihforn (VLG).

Wer künftig Fahrkarten kaufen, Informationen haben oder sich beschweren will, muss nicht mehr zur Fahrdienstleitung an die Wolfsburger Straße gehen, sondern findet den Anlaufpunkt in der Michael-Clare-Straße.

Seit 1984 ständig gewachsen

Das Servicezentrum ist mit einem großen blaugelben Schild in den Farben der VLG gekennzeichnet. Zur Eröffnung am Montag wurde es dort richtig eng, außer Landrat Dr. Andreas Ebel, Detlef Tanke als Vertreter des Regionalverbandes, Vertreter der VLG-Gremien und Bürgermeister Matthias Nerlich waren Vertreter aus Landkreis- und Stadtverwaltung, Wista-Geschäftsführer Martin Ohlendorf, Vertreter der VLG-Partnerunternehmen und viele Vertreter der am Umbau der Geschäftsstelle beteiligten Firmen zugegen.

„Die VLG ist seit ihrer Gründung 1984 ständig gewachsen“, sagte Ebel. Mittlerweile seien 80 eigene Busse, dazu 50 angemietete Busse und 150 eigene Mitarbeiter dabei, um 8,2 Millionen Fahrgäste im Jahr zu befördern. Im August wurden Christine Engel und Patricia Hollestelle neu eingestellt. Die beiden Mitarbeiterinnen werden künftig die Kunden in der Servicezentrale beraten.

„Die bisherige Servicestelle an der Wolfsburger Straße erfüllte nicht mehr die Anforderungen an einen zukunftsorientierten Vertrieb. Daher haben wir Investitionen in ein neues, kleines, aber feines Kundenzentrum in unmittelbarer Nähe zu den Kunden eingerichtet“, so Ebel. Grünes Licht für diesen Plan gab es im 2018 durch den Aufsichtsrat.

Kritik am fehlenden Stundentakt

Auch Detlef Tanke lobte als Verbandsausschuss-Vorsitzender des Regionalverbands den „Fortschritt in der Kundenorientierung“. Deutliche Kritik äußerte er dagegen an dem noch immer nicht realisierten Stundentakt für die Bahnverbindung von Gifhorn nach Braunschweig.

Außer den Informationen, der Beratung und dem Vertrieb aller Fahrscheine des Verkehrsverbundes gibt es auch VLG-Souvenirs. Geöffnet hat das Kundenzentrum montags bis freitags von 9.30 bis 17.30 Uhr mit einer halbstündigen Mittagspause ab 13 Uhr und samstags von 9.30 bis 13 Uhr. Damit ist das Kundenzentrum mehr als 40 Stunden pro Woche geöffnet. Telefonisch ist es unter: (05371) 99 02 20 zu erreichen.

„Wir laden alle Interessierten in das neue Kundenzentrum ein“, sagte Ebel. Für jeden 30. Gast bis zum 16. März wird sich das besonders lohnen. Denn für den gibt es als „Bonbon“ die Fahrkarte gratis. Der Stützpunkt an der Wolfsburger Straße bleibt geöffnet.

VON BURKHARD OHSE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare