Falsche Polizisten mit Wolfsburger Kennzeichen am schwarzen VW-Bus unterwegs

Einbrecher suchen Kitas heim

+
(Symbolbild)

Landkreis Gifhorn. Ganoven brachen in der Nacht zum Mittwoch in Kindergärten in Gifhorn und Ettenbüttel ein. Ob etwas erbeutet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Der angerichtete Schaden beläuft sich insgesamt auf mehrere Tausend Euro, so die Gifhorner Polizei.

Mindestens zwei Einbrecher stiegen auf das Dach der städtischen Kita „Gifhörnchen“ an der Konrad-Adenauer-Straße in Gifhorn. Dort hebelten sie eine Kunstoffglaskuppel auf und gelangten so ins Innere des Gebäudes. Anschließend durchsuchten sie mehrere Räume nach Wertgegenständen, erbeuteten aber nach ersten Erkenntnissen nichts. Der Einbruch ereignete sich zwischen Dienstagabend, 20 und Mittwochmorgen 7 Uhr.

In Ettenbüttel suchten Diebe den DRK-Kindergarten im Reiterweg heim. Durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster gelangten sie ins Gebäude und durchwühlten dort mehrere Büros nach Wertsachen. Erbeutet wurde jedoch auch dort offensichtlich nichts. Der Einbruch ereignete sich zwischen Dienstagabend, 19 Uhr und Mittwochmorgen, 7.30 Uhr.

Hinweise zu beiden Taten nimmt die Polizeidienststelle in Gifhorn unter der Telefonnummer (0 5 3 71) 98  00 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen:

Brietlingen/Wolfsburg. Ein 44-jähriger Autofahrer ist am frühen Mittwochabend auf der Kreisstraße 29 zwischen Brietlingen (Landkreis Lüneburg) und dem Elbe-Seitenkanal in eine „Polizeikontrolle“ geraten. Die angeblichen Polizeibeamten waren mit Polizeiuniformen bekleidet, jedoch kam dem 44-Jährigen das Verhalten der vermeintlichen Ordnungshüter verdächtig vor. Als er ankündigte, Polizeibeamte einer nahegelegenen Polizeidienststelle hinzuzurufen, brachen die Täter ihre „Kontrolle“ blitzschnell ab. Sie fuhren mit einem schwarzen VW-Bus davon. An dem Volkswagen-Bulli befand sich ein offenbar gefälschtes Kennzeichen mit der Buchstabenkennung WOB für den Landkreis Wolfsburg.

Zeugen, die das schwarze Fahrzeug möglicherweise gesehen haben, kontrolliert wurden oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Scharnebeck unter der Telefonnummer (0 41 36) 91  23  00 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare