Internationales Frauenfest am 8. März im Gifhorner Schloss

„Ein grenzenloses Vergnügen“

+
Die Theatergruppe des Gifhorner Frauenzentrums Frauen(t)räume präsentiert mit „grenzen-los!“ ein aktuelles Thema. Spielerisch erfahren die Gäste unter anderem, was Grenzen mit den Menschen machen. 

Gifhorn. Unter dem Motto „Grenzenloses Vergnügen!“ wird am Internationalen Frauentag am 8. März im Gifhorner Schloss das Frauenfest gefeiert. Quasi grenzüberschreitend kommt das Fest ab 19 Uhr im Rittersaal daher.

Mit einem fulminanten Auftritt der Trommel-Gruppe Sambatz aus Celle mit ihren typisch brasilianischen Perkussionsinstrumenten wie Surdo, Timbal, Tamborim, Repinique, Agogô, Ganzá und Chocalho wird der Abend eröffnet. Insgesamt 15 Sambatz-Frauen werden mit ihren Instrumenten die Stimmung im Rittersaal ordentlich einheizen.

Die Theatergruppe des Gifhorner Frauenzentrums Frauen(t)räume unter der Leitung der Theaterpädagogin Jana Richter präsentiert mit „grenzen-los!“ ein aktuelles Thema. Spielerisch werden Grenzen erfahren – was sie zum Beispiel mit uns Menschen machen und ob wir sie überwinden müssen, können oder gar wollen? Gestellt wird die Frage nach guten oder schlechten Grenzen: welche Grenzen beschützen unser Leben, welche engen uns ein? Mit dem, wie immer, selbst entwickelten Theaterstück wird das weibliche Publikum manche grenzenlose Überraschung erleben.

Für grenzenloses Feiern und Tanzen sorgt DJane Sandra Barrenscheen mit internationalen Rhythmen auf den Plattenteller. Sie will für eine ausgelassene Tanzstimmung sowie eine stets volle Tanzfläche sorgen. Und nicht zu vergessen: Das Schlossrestaurant Zentgraf hält kulinarische Genüsse für die Frauen bereit.

Weitere ausführliche Informationen erteilt die Gleichstellungsstelle des Landkreises Gifhorn unter (05371) 82386 oder gleichstellungsbeauftragte@gifhorn.de sowie www.gifhorn.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare